Oberhausens Keidel für drei Spiele gesperrt

07. Februar 2005, 17:31 Uhr

Ralf Keidel von Zweitligist Rot-Weiß Oberhausen ist vom DFB-Sportgericht für drei Spiele gesperrt worden. Der Mittlefeldspieler war in der Partie beim MSV Duisburg wegen einer Tätlichkeit vom Platz geflogen.

Zweitligist Rot-Weiß Oberhausen muss in den kommenden Wochen ohne Mittelfeldakteur Ralf Keidel auskommen. Der Defensivspezialist ist vom Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) zu drei Spielen gesperrt worden. In der Partie beim MSV Duisburg (1:4) hatte der 27-Jährige in der 37. Minute eine Tätlichkeit begangen und war daraufhin von Schiedsrichter Thomas Frank (Hannover) des Feldes verwiesen worden.

Autor:

Kommentieren