Ralf Keidel von Zweitligist Rot-Weiß Oberhausen ist vom DFB-Sportgericht für drei Spiele gesperrt worden. Der Mittlefeldspieler war in der Partie beim MSV Duisburg wegen einer Tätlichkeit vom Platz geflogen.

Oberhausens Keidel für drei Spiele gesperrt

07. Februar 2005, 17:31 Uhr

Ralf Keidel von Zweitligist Rot-Weiß Oberhausen ist vom DFB-Sportgericht für drei Spiele gesperrt worden. Der Mittlefeldspieler war in der Partie beim MSV Duisburg wegen einer Tätlichkeit vom Platz geflogen.

Zweitligist Rot-Weiß Oberhausen muss in den kommenden Wochen ohne Mittelfeldakteur Ralf Keidel auskommen. Der Defensivspezialist ist vom Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) zu drei Spielen gesperrt worden. In der Partie beim MSV Duisburg (1:4) hatte der 27-Jährige in der 37. Minute eine Tätlichkeit begangen und war daraufhin von Schiedsrichter Thomas Frank (Hannover) des Feldes verwiesen worden.

Autor:

Kommentieren