Der 1. FC Saarbrücken hat Aufstiegskandidat MSV Duisburg einen kräftigen Strich durch die Rechnung gemacht. Im Ludwigspark fertigte der Zweitliga-Rückkehrer die

MSV Duisburg geht in Saarbrücken unter

30. Januar 2005, 17:11 Uhr

Der 1. FC Saarbrücken hat Aufstiegskandidat MSV Duisburg einen kräftigen Strich durch die Rechnung gemacht. Im Ludwigspark fertigte der Zweitliga-Rückkehrer die "Zebras" mit 4:1 ab.

Der MSV Duisburg hat durch das Ende seiner beeindruckenden Erfolgsserie die Rückkehr an die Tabellenspitze der 2. Bundesliga verpasst. Die "Zebras" verloren beim Aufsteiger 1. FC Saarbrücken 1:4 (0:0) und kassierten damit die erste Niederlage seit dem 1. Oktober 2004 (0:2 bei LR Ahlen).

Während die Duisburger mit 39 Punkten einen Zähler Rückstand auf den neuen Spitzenreiter 1. FC Köln (8:1 gegen Wacker Burghausen) haben, gehören die seit acht Heimspielen ungeschlagenen Saarländer mit 30 Punkten nun überraschend selbst zum erweiterten Kreis der Aufstiegsaspiranten.

Die Treffer für die Gastgeber erzielten je zweimal der französische Abwehrspieler Aimen Demai mit seinen ersten beiden Saisontoren (47./62.) sowie Henrich Bencik mit seinen Treffern neun und zehn in der laufenden Spielzeit (60./66.). Das zwischenzeitliche Anschlusstor zum 1:2 für den MSV hatte vor 9500 Zuschauern Markus Kurth beigesteuert (61.).

Schiedsrichter Thorsten Schriever aus Otterndorf hatte die Halbzeitpause um etwa fünf Minuten verkürzt. Da im gesamten Stadion der Strom und damit auch das Flutlicht zunächst ausgefallen war, schien wegen der einsetzenden Dunkelheit zwischenzeitlichen sogar ein ordnungsgemäßes Ende der Begegnung in Gefahr. Unmittelbar nach der Pause ging das Licht dann aber an, es folgten vier Treffer innerhalb von nur sieben Minuten.

Autor:

Kommentieren