MSV - Millionen-Deal abgeschlossen / Hellmich bleibt Großsponsor

22. Januar 2005, 20:35 Uhr

Geschickt eingefädelt! Walter Hellmich, vielbeschäftiger Bau-Unternehmer und Club-Chef des MSV Duisburg, sprach von einem "guten Tag", obwohl es draußen wie aus Kübeln schüttete.

Geschickt eingefädelt! Walter Hellmich, vielbeschäftiger Bau-Unternehmer und Club-Chef des MSV Duisburg, sprach von einem "guten Tag", obwohl es draußen wie aus Kübeln schüttete. Doch Hellmich gab keine Wetter-Prognose ab, sondern eine hocherfreute Zustands-Beschreibung: Schon am Sonntag, wenn die Zebras ihre Spitzen-Position gegen Dynamo Dresden verteidigen wollen, wird der Name eines neuen Trikot-Sponsors auf der blau-weißen Brust prangen.

In den kommenden zweieinhalb Jahren wird die Firma Iceline GmbH, ein europaweit tätiger Hersteller hochwertiger Tiefkühl-Produkte (u.a. Gyros, Kebap, Paella), auf dem Dress der Zebras werben. Das Mitglied der TMF (Tacke-Müller-Food Industries)-Unternehmensgruppe vermeldet einen Jahresumsatz von 120 Millionen Euro, der Umsatz der Gesamt-Gruppe liegt bei 200 Millionen Euro.

Iceline GmbH-Gesellschafter Diethelm Tacke, der beim Präsentations-Termin mit seiner für das Firmen-Marketing zuständigen Tochter Claudia Flagge zeigte, war sich über die Zusammenarbeit mit dem MSV relativ schnell im Klaren. Tacke besuchte mit seiner Gattin das Duisburger Spitzenspiel gegen den 1. FC Köln (1:0), kam im VIP-Raum mit Walter Hellmich ins Gespräch. "Auf der Heimfahrt habe ich, drei Stunden, nachdem wir Walter Hellmich kennen gelernt hatten, zu meiner Frau gesagt, das könnte was werden", berichtet Tacke.

Der ehemalige Hockey-Spieler zum Werbe-Auftritt bei den Meiderichern: "Wir wollen durch das Engagement Präsenz und Akzeptanz erreichen. Wir sehen das nicht als Mäzenatentum. Sponsoring ist für uns eine wirtschaftliche Aufgabe." Tacke ergänzt: "Unser Ziel ist es, anzuzeigen, dass Iceline hervorragende Produkte anbieten kann. Zum 1. Januar haben wir eine Großküche in Duisburg-Rheinhausen übernommen, produzieren dort 13.000 bis 14.000 Essen täglich. Die Verbindung zum MSV ist nicht nur sportlich, wir bringen uns auch in die Region und Stadt ein."
Diethelm Tacke nennt auch gleich die Kombination: "Guter Sport und gutes Essen, beides soll Freude machen. Das eine ist für's Herz, das andere für den Gaumen. Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit und und wollen zu langfristigen Erfolgen beitragen." Die Zebras dürfen sich pro Jahr über einen Betrag knapp über der Millionen-Grenze freuen.

Neben dem Schriftzug auf dem blau-weißen Trikot wird es in der Arena auch verstärkte Logo-Platzierungen geben. Die VIP-Räumlichkeiten des MSV werden mit Iceline-Produkten ausgestattet. Diethelm Tacke: "Wir wollen zufriedene VIP-Gäste. Das ist ein wesentlicher Bestandteil."

Der ehemalige Geschäftsführer einer rheinländischen Schokoladen-Fabrik räumt ein: "Nachdem, was wir bisher über den MSV recherchiert haben, ist klar: Auf uns wartet eine große Aufgabe. Wir müssen damit erst klar kommen, werden es aber schaffen. Ich bin überzeugt davon, dass wir gut in die Rückrunde starten und zusammen Erfolg haben werden."

Walter Hellmich, der mit seiner Gruppe weiterhin Großsponsor des MSV Duisburg bleibt, sieht "seine" Zebras voll auf Kurs. "Ich freue mich riesig, dass der MSV große Schritte geht", meinte der Club-Chef, "es ist ein steiler Weg, populärer zu werden und mehr Partner zu bekommen. Wir haben einen wirklich potenten, sehr großen Mittelständler mit 1-A-Bonität gewonnen. Die Leute müssen zu uns passen. Schon bei der ersten Begegnung haben wir eine gemeinsame Linie entdeckt." Der Familien-Vater mit Blick auf den Kompass: "Wir wollen in die erste Liga, der Grundstein ist gelegt. Diese Partnerschaft ist nicht zum Träumen, sondern harte Realität. Sie soll sich für beide Teile lohnen."

Der MSV-Präsident verweist auf die Redewendung "geben und nehmen": "Jeder, der zum MSV kommt, soll auch einen Gegenwert erhalten. Wir sind ein Sportverein, der sich anschickt, eine noch bessere Adresse zu werden." Sollte Duisburg den Aufstieg schaffen, würde sich das auch positiv auf den Sponsoring-Betrag der Iceline GmbH auswirken. Hellmich: "Das finanzielle Volumen ist stark leistungsbezogen. Wie Vieles im Leben und Sport. In der ersten Liga gibt es bessere Konditionen, da herrschen ganz andere Dimensionen. Auch da wird abgestuft, an welcher Stelle man ist."

Autor:

Kommentieren