Martina Voss-Tecklenburgs größte Sorge ist mal wieder, dass sie nicht genügend gesunde Spielerinnen für die Partie am Sonntag beim VfL Wolfsburg zusammen bekommt.

FCR Duisburg

Welches Team meldet sich zum Dienst?

Desirée Kraczyk
07. Oktober 2010, 17:27 Uhr

Martina Voss-Tecklenburgs größte Sorge ist mal wieder, dass sie nicht genügend gesunde Spielerinnen für die Partie am Sonntag beim VfL Wolfsburg zusammen bekommt.

Die Anzahl der Akteurinnen beim Training lag in dieser Woche bisher erneut im einstelligen Bereich. Linda Bresonik laboriert weiter an ihren Knieproblemen, bei Alexandra Popp traten wieder Schmerzen im Fuß auf, bei Marina Himmighofen im Rücken und auch der Einsatz von Simone Laudehr ist fraglich. Hinzu kommen die bekannten Langzeitverletzen. „Wir quälen uns von Woche zu Woche und versuchen immer, unsere Leistung zu bringen“, sagt die FCR-Trainerin, die ihren Mädels zudem ein großes Lob ausspricht: „Die Mannschaft gibt nicht auf und gibt immer ihr Bestes.“

Das wird sie auch gegen den nächsten Gegner. Die Wolfsburgerinnen überraschten mit Siegen gegen Turbine Potsdam und den 1. FFC Frankfurt, zuletzt kassierte das Team von Trainer Ralf Kellermann aber drei Niederlagen in Folge. „Wir wissen um die Unberechenbarkeit des VfL Wolfsburg“, betont Voss-Tecklenburg. „Wir müssen sie unter Druck setzen.“ Als Schwachstelle können dabei die verhältnismäßig vielen Gegentore ausgemacht werden (Torverhältnis 21:21).

Dass in zwei Wochen nach dem Bundesliga-Duell bereits das Aufeinandertreffen im Pokal ansteht, ist für Voss-Tecklenburg völlig unbedeutend. Denn wer weiß, welche Elf dann zur Verfügung steht. Zuvor stehen schließlich auch noch das Champions League-Rückspiel gegen CSHVSM Almaty (13. Okt., 15 Uhr, PCC-Stadion) und die Partie gegen den Vize-DFB-Pokalsieger USV Jena an.

Fan-Angebot
Wer jetzt eine Karte für das Champions League-Spiel am 13. Oktober gegen CSHVSM Almaty kauft, erhält für das Bundesligaspiel gegen den FF USV Jena eine Freikarte gratis dazu. Dies gilt auch für den umgekehrten Fall (beim Kauf einer Karte für das Jena-Spiel im Vorverkauf). Die Aktion gilt nur für Tickets, die auf der Geschäftsstelle (Mündelheimer Str. 123-125) erworben werden.

Autor: Desirée Kraczyk

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren