Von der 0:1-Heimniederlage gegen die TSG Sprockhövel ließen sich die Sportfreunde Oestrich beim Gastspiel in Olpe nicht aus der Erfolgsspur werfen.

Olpe - SFO 2:4

Oestrich beißt sich oben fest

04. Oktober 2010, 15:07 Uhr

Von der 0:1-Heimniederlage gegen die TSG Sprockhövel ließen sich die Sportfreunde Oestrich beim Gastspiel in Olpe nicht aus der Erfolgsspur werfen.

[infobox-right]Olpe: Sauermann - Böhl, Luke, Schriewer, Prothmann (60. Aktas) - Konstantinidis, Yilmaz (46. Huckestein), Scheppe - Ohm, Stenmans (71. Meißner), Frtunic.
Oestrich: Heinzer - Ochs (46. Brümmer), Jeger, Bock, Öner - Chaoui (84. Günes), Hofmann, Kaya, Kunkel (69. Tupalla) - Burgio, Zejnullahu.
Schiedsrichter: Stefan Tendyck (Gelsenkirchen).
Tore: 0:1 Kaya (20.), 1:1 Frtunic (30.), 1:2 (Zejnullahu (76.), 1:3, 1:4 Tupalla (80., 83.), 2:4 (Meißner (90.).
Zuschauer: 120.
Gelb-Rote Karte: Schriewer (56.).[/infobox]
Mit der SpVg., die von Kaan-Marienborn auf den harten Boden der Tatsachen zurückgeholt worden war, lieferte man sich in der ersten Halbzeit "eine zerfahrene Partie", wie SFO-Coach Tim Langenbach berichtete. "Bei dem Gegentor standen wir zu weit auseinander", mäkelte der 31-Jährige an seiner sonst so sattelfesten Defensive.

Den Iserlohnern spielte der Platzverweis in Hälfte zwei in die Karten. „Manchmal läuft es ja auch genau andersrum, das haben wir in Eving selbst erlebt, aber nach dem 2:1 haben wir mit einem Mann mehr die Ruhe bewahrt und das gut gemacht“, bilanzierte Langenbach.

Seine abschließende Bewertung des bisher Erreichten: „Platz vier ist natürlich okay. Wichtiger sind aber die 15 Punkte, die wir nun haben. Es ist schön, wenn wir uns weiterhin nach oben orientieren können und nicht nach unten gucken müssen."

Autor:

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren