Durch einen 4:0-Heimsieg gegen Rot-Weiss Essen hat die SpVgg Unterhaching den Sprung von den Abstiegsplätzen der 2. Bundesliga geschafft. Francisco Copado traf dabei dreimal für die Bayern.

4:0-Packung für RWE

12. Dezember 2004, 17:00 Uhr

Durch einen 4:0-Heimsieg gegen Rot-Weiss Essen hat die SpVgg Unterhaching den Sprung von den Abstiegsplätzen der 2. Bundesliga geschafft. Francisco Copado traf dabei dreimal für die Bayern.

Die SpVgg Unterhaching hat ihre Talfahrt in der 2. Bundesliga dank eines "Dreierpacks" von Torjäger Francisco Copado beendet. Nach fünf Niederlagen in Folge gewann die Mannschaft von Trainer Andreas Brehme nach einer starken Leistung gegen den völlig überforderten Aufsteiger Rot-Weiss Essen verdient mit 4:0 (3:0) und konnte im letzten Spiel vor der Winterpause die Abstiegsränge verlassen.

Haching erwischte vor 5000 Zuschauern gegen die vor allem in der Abwehr indisponierten Gäste, die als Schlusslicht überwintern, einen Start nach Maß. Bereits in der zweiten Minute brachte Copado nach glänzender Vorarbeit von Marcel Schied die Gastgeber in Führung. In der zehnten Minute war es erneut Copado, der per Strafstoß - vorausgegangen war eine Attacke von Marco Kück an Schied - das 2:0 erzielte. Als Silvio Adzic in der 16. Minute sogar das 3:0 gelang, war die Partie schon frühzeitig entschieden.

Die Elf vom einstigen Weltmeister Brehme setzte nach der Pause jedoch nach und erhöhte in der 50. Minute erneut durch Copado auf 4:0. Für den 30 Jahre alten Angreifer waren es die Saisontreffer Nummer acht bis zehn.

Autor:

Kommentieren