Ein Aufsteiger muss sich erst einmal in einer neuen Liga akklimatisieren. Das trifft auch auf den 1.FC Bocholt zu, der direkt ganz unten drin hängt.

NL: Expertentipp

"Wir machen keine großen Patzer"

Christian Krumm
01. Oktober 2010, 12:37 Uhr

Ein Aufsteiger muss sich erst einmal in einer neuen Liga akklimatisieren. Das trifft auch auf den 1.FC Bocholt zu, der direkt ganz unten drin hängt.

„Es ist wirklich eine gute Frage, warum es bei uns noch nicht so läuft“, zuckt Markus auf der Heiden, Torwart-Trainer der „Schwatten“ mit den Schultern. „Wir machen in den Spielen eigentlich gar keine großen Patzer, sondern immer nur kleine Fehler, die dann aber in dieser Klasse direkt bestraft werden.“

Aber nicht nur das ist ein Grund für den holprigen Start, sondern auch Pech in der Vorbereitung. „Björn Bennies hat sich einen Innenbandriss zugezogen und fiel sofort sechs Wochen aus“, ärgert sich auf der Heiden. Hinzu kommen Probleme im Verwerten der Torchancen. „Hinten stehen wir eigentlich relativ gut und kassieren gar nicht so viele Treffer, aber vorne fehlt uns die nötige Durchschlagskraft. Außerdem nutzen wir unsere Möglichkeiten nicht.“ So auch wieder am letzten Wochenende gegen die Zweitvertretung des Wuppertaler SV Borussia. „Wir kamen nicht so gut ins Spiel, aber nach einer Viertelstunde hatten wir die Partie im Griff. Uns fehlte nur das Tor“, berichtet auf der Heiden.

Am Sonntag haben die Bocholter dann ein ganz wichtiges Spiel beim SC Düsseldorf-West vor der Brust - ebenfalls ein Abstiegskandidat. „Ich hoffe, dass wir da einen Dreier einfahren, damit das Loch zu den vorderen Plätzen nicht zu groß wird“, sagt der ehemalige Oberhausener, der sich sicher ist: „Die Mannschaft hat definitiv genug Qualität. Wenn wir die dummen Fehler abstellen, werden wir auch erfolgreich sein.“

Für RS tippt auf der Heiden den 8. Spieltag:

Autor: Christian Krumm

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren