Gelsdorf grummelt! Die Spielabsage am Freitag gegen den Bundesliga-Absteiger 1860 München passte Jürgen Gelsdorf, Coach von Rot-Weiss Essen, überhaupt nicht in den Kram. Klar, wenn man der Experten-Lazarett-Analyse (vgl. Seite 22) folgt, wird beim Nachholtermin am kommenden Mittwoch, 24.November (18.30 Uhr, Hafenstraße) auch keiner seiner Sorgenkinder

RWE: Vom Spielausfall profitiert nur 1860 Gelsdorf: " Käse"

og
22. November 2004, 14:33 Uhr

Gelsdorf grummelt! Die Spielabsage am Freitag gegen den Bundesliga-Absteiger 1860 München passte Jürgen Gelsdorf, Coach von Rot-Weiss Essen, überhaupt nicht in den Kram. Klar, wenn man der Experten-Lazarett-Analyse (vgl. Seite 22) folgt, wird beim Nachholtermin am kommenden Mittwoch, 24.November (18.30 Uhr, Hafenstraße) auch keiner seiner Sorgenkinder "auferstehen", um die Löwen zu Kätzchen zu verarbeiten.

Gelsdorf grummelt! Die Spielabsage am Freitag gegen den Bundesliga-Absteiger 1860 München passte Jürgen Gelsdorf, Coach von Rot-Weiss Essen, überhaupt nicht in den Kram. Klar, wenn man der Experten-Lazarett-Analyse (vgl. Seite 22) folgt, wird beim Nachholtermin am kommenden Mittwoch, 24.November (18.30 Uhr, Hafenstraße) auch keiner seiner Sorgenkinder "auferstehen", um die Löwen zu Kätzchen zu verarbeiten. "Das ist ganz großer Mist", bellt der 51-Jährige heraus. Der Fußball-Lehrer erläutert seinen biestigen Gesichtausdruck: "Sidney hätte sowieso gespielt, bis Mittwoch kommt überhaupt keiner zurück."
Nicht bei RWE, allerdings bei den Gästen - Gelsdorf: "Wir haben eigentlich nur Nachteile durch den Ausfall, am Sonntag nach 1860 absolvieren wir gleich das schwere Auswärtsspiel in Fürth. Dann kommt schon LR Ahlen nach Essen." Ein Freitags-Flutlicht-Match (3.Dezember, 19 Uhr). Kein beneidenswertes Szenario. 1860-Coach Rudi Bommer hat wieder mehr "Spieler-Sprit" im Kader-Tank. Gelsdorf analysiert: "Jiayi Shao ist wieder dabei." Der Chinese absolvierte einen Länderspieleinsatz, weilte bereits am Freitag in Essen. Gelsdorf weiter: "Emmanuel Krontiris steht auch wieder voll im Training." Der Italo-Australier Paul Agostino und der Niederländer Quido Lanzaat werden bis Mittwoch ihre Muskelverletzungen auskuriert haben. Gelsdorf rechnet durch: "Das sind sehr gute Kicker, München wird vier neue Leute zur Verfügung haben, bei uns tut sich gar nichts. Das ist absoluter Käse. Man muss natürlich immer mit neuen Verletzungen rechnen, von Freitag bis Sonntag kann man einiges auskuieren."
Alles auch eine psychologische Geschichte. Gelsdorf: "Die Jungs waren eigentlich gut drauf." Klar, drei Spiele ohne Niederlage, darunter zwei Auswärtsmatches bestanden, vor allen Dingen der Punktgewinn auf dem heftigen Aachener Tivoli sollte Adrenalin freigesetzt haben. Gelsdorf: "Deswegen wollten wir das eigentlich unter allen Umständen angehen." Bis Mittwoch wird alles verschoben.
Der ehemalige Bochumer bleibt dabei, Jammerei ist tabu: "Auf jeden Fall, ich sage auch nur, wie es ist. Aber gewisse Dingen kann man einfach nicht ändern." Der neunfache Bundesliga-Torschütze: "Die Probleme sind en masse da, aber wir werden die auch wegstecken." Was bleibt ihm auch übrig. Letztendlich sind Krankengeschichten dabei, die nur noch Fußball-untypisch sind. Gelsdorf fassungslos: "Gallensteine, Autounfall, dazu handeln sich Akteure Sperren ein, wenn sie gerade richtig in Gang kommen." Ein Herr Sidney, auch ein Erwin Koen verabschiedete sich zuletzt mit Rot, Stürmer Ryan Thomson fällt offensichtlich selbst bei der prekären Belegschafts-Besetzung durch das Rost. Gelsdorf: "Das ist ganz extrem, die letzten vier Wochen müssen wir noch durchhalten, der Anschluss darf bis zur Winterpause nur nicht verloren werden. Danach wird das Akku aufgetankt. Das kann ja nicht immer so weiter gehen." Allerdings könnte die Mini-Serie weiter geführt werden. Die verbale Einstellung durch den 189fachen Bundesligaspieler auf 1860 München wird sich nicht großartig ändern, vielleicht gibt es noch den einen oder anderen erläuternden Schlenker auf die genannten und zu erwartenden Comeback-Akteure. "Richtig neue Erkenntnisse werden nicht da sein", nickt Gelsdorf ab.

Autor: og

Kommentieren