Der MSV Duisburg hat mit einem 2:0-Sieg über Energie Cottbus zumindest vorübergehend die Tabellenführung in der 2. Bundesliga übernommen. Für Energie Cottbus wird es hingegen immer bedrohlicher.

Duisburg nach Sieg über Cottbus obenauf

14. November 2004, 16:53 Uhr

Der MSV Duisburg hat mit einem 2:0-Sieg über Energie Cottbus zumindest vorübergehend die Tabellenführung in der 2. Bundesliga übernommen. Für Energie Cottbus wird es hingegen immer bedrohlicher.

Der MSV Duisburg hat zumindest vorübergehend die Tabellenführung in der 2. Bundesliga übernommen und auch das siebte Heimspiel der Saison gewonnen. Die Mannschaft von Trainer Norbert Meier besiegte Energie Cottbus mit 2:0 (1:0) und setzte sich mit 28 Punkten an die Tabellenspitze. Mit einem Erfolg am Montag bei der SpVgg Unterhaching kann sich der 1. FC Köln aber die Spitzenposition wieder zurückerobern. Cottbus bleibt nach der fünften Auswärtsniederlage mit 16 Zählern im unteren Mittelfeld. Peter van Houdt in der 5. Minute und Markus Kurth in der 70. Minute erzielten die Tore der Gastgeber.

Vor 12.227 Zuschauern in der MSV-Arena erwischten die "Zebras", die erstmalig seit dem Bundesliga-Abstieg im Jahr 2000 wieder Tabellenführer sind, einen Start nach Maß. Der Ex-Gladbacher van Houdt profitierte dabei von einem Fehler des Energie-Torhüters Gunnar Berntsen, der einen Abwurf direkt in die Füße des Belgiers. Holger Wehlage (6. und 23.), erneut van Houdt (14.) und Kurth (41.) vergaben weitere Großchancen vor der Pause. 20 Minuten vor dem Ende der Partie gelang Kurth mit einem sehenswerten Hacken-Tor der erlösende zweite Treffer. Zuvor vergab Youssef Mokhtari die einzige Chance der schwachen Gäste (61.).

Beim MSV gab Mittelfeldspieler Lottner sein Comeback nach dreimonatiger Verletzungspause. Der ehemalige Kölner hatte sich am zweiten Spieltag am 13. August gegen den 1. FC Saarbrücken eine Kapselverletzung am Fuß zugezogen.

Autor:

Kommentieren