Die Resere von Zweitligist Rot-Weiß Oberhausen ist gegen den SV Straelen nicht über ein 2:2 hinausgekommen. Trainer Frank Kontny war damit aber zufrieden.

RWO II - Straelen 2:2

Ein Punkt im "Auswärtsspiel"

Christian Krumm
26. September 2010, 21:47 Uhr

Die Resere von Zweitligist Rot-Weiß Oberhausen ist gegen den SV Straelen nicht über ein 2:2 hinausgekommen. Trainer Frank Kontny war damit aber zufrieden.

Für die Zweitvertretung von RW Oberhausen war am siebten Spieltag der Niederrheinliga eigentlich eine Heimpartie vorgesehen, doch gegen den SV Straelen musste die Mannschaft von Trainer Frank Kontny in Königshardt antreten. „Das war quasi für uns auch ein Auswärtsspiel“, erklärte der Coach.
[infobox-right]RWO: Dietz - Konarski, Corvers, Christoph, Gyasi - Abel, Kruse (67. Ellmann), Bahcecioglu, Celik - Luz (89. Candan), Stegmann.
Straelen: Gbur - Ernst, Hoffstadt (46. Lüfkens), Clarke, Vengels (46. Kempkens) - Heythausen, Loukil, Thönes, Ger (78. Brouwers) - Ludwik, Akarsu.
Schiedsrichter: Pascal Dey.
Tore: 0:1 Akarsu (21.), 1:1 Kruse (28.), 2:1 Bahcecioglu (64.), 2:2 Loukil (85.).
Zuschauer: 130.[/infobox]
Also nicht verwunderlich, dass die Oberhausener zunächst eine gewisse Zeit brauchten, bis sie ins Spiel fanden. Da stand es jedoch schon 0:1, da Samet Akarsu die Straelener in Führung gebracht hatte (21.). „Dann haben wir eine gute Reaktion gezeigt“, freute sich Kontny über die Treffer von Profi Tim Kruse (28.) und Johannes Bahcecioglu (64.). „Ärgerlich ist, dass wir wieder einen späten Treffer kassieren und damit die Begegnung nicht gewinnen konnten“, sprach Kontny den Ausgleich durch Farid Loukil fünf Minuten vor dem Ende an. Damit hat die RWO-Reserve bislang 14 Punkte eingefahren. „Letztendlich müssen wir damit zufrieden sein“, sagte Kontny. „Mich freut ganz besonders, dass wir als Aufsteiger nicht nur mithalten können, sondern sogar richtig Akzente setzen konnten.“

Autor: Christian Krumm

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren