Am Sonntag analysierte RWO-Coach Jörn Andersen für RS die Arnheim-Leistung derjenigen Spieler, die zuletzt nicht in der ersten Elf waren.

RWO: Velichkov stellt körperliche Situation klar

cb
15. Oktober 2004, 14:18 Uhr

Am Sonntag analysierte RWO-Coach Jörn Andersen für RS die Arnheim-Leistung derjenigen Spieler, die zuletzt nicht in der ersten Elf waren.

Am Sonntag analysierte RWO-Coach Jörn Andersen für RS die Arnheim-Leistung derjenigen Spieler, die zuletzt nicht in der ersten Elf waren. Zum Auftritt von Bojko Velichkov äußerte der Norweger: "Er hat noch Fitness-Probleme, ist nicht der Bojko, den wir kennen. Er braucht noch etwas Zeit."
Worte, die der Kreativ-Spieler sich sehr zu Herzen genommen hat. Am Mittwoch kam der "Zehner" auf RS zu, um seine "Konditions-Version" zu erklären. "Es sind nach meiner Verletzung jetzt 35 Tage vergangen. In dieser Zeit hatte ich nur einen Tag frei, absolvierte mehr als 15 extra Einheiten." Der Bulgare weiter: "In der letzten Woche hatte ich sieben Tage Maximal-Belastung. Jetzt bin ich sicher, ich bin topfit, ich fühle mich super."
Mit diesen Aussagen will Velichkov nicht sofort einen Stammplatz einfordern, denn er betont: "Der Trainer entscheidet, wen er aufstellt, eine ganz normale Sache. Ich bin seit 13 Jahren Profi, ich habe für alles Verständnis. Ich will nur klar stellen, ich bin fit." Insgesamt keine leichte Situation für den offensiven Mittelfeld-Akteur. "Ich finde meine Form sehr gut, es stimmt nicht, dass mir Fitness fehlt. Wir alle kennen meine Möglichkeiten als Fußballer, normalerweise kann ich mehr. Aber nur, wenn ich im Kopf frei bin, diese Probleme nicht da sind." Velichkov vergleicht: "Ich war immer Stammspieler, ein Mittelpunkt der Teams. So sah meine Rolle aus." Die Konsequenz: "Ich arbeite genug, ich warte, wie ich es machen muss, um wieder spielen zu dürfen. Es bleibt ja dabei: Der Trainer entscheidet, wer aufläuft."

Autor: cb

Kommentieren