Erst ein Traumtor per Fallrückzieher, dann zum Röntgen ins Krankenhaus: Spielmacher Diego war beim ersten Saisonsieg des VfL Wolfsburg der Mann des Tages.

VfL Wolfsburg

Diego erleidet Bluterguss und Schürfwunden

sid
19. September 2010, 08:33 Uhr

Erst ein Traumtor per Fallrückzieher, dann zum Röntgen ins Krankenhaus: Spielmacher Diego war beim ersten Saisonsieg des VfL Wolfsburg der Mann des Tages.

Der Brasilianer wies seiner Mannschaft beim 2:0 (0:0) über Hannover 96 im Niedersachsen-Derby den Weg aus der Krise. Mitfeiern konnte er aber nicht. Nach einer brutalen Kung-Fu-Einlage von Constant Djakpa folgte im Krankenhaus die ernüchternde Diagnose: Bluterguss im Rippenbereich und tiefe Schürfwunden.

"Er ist ein Spieler der Leben in die Bude bringt", sagte Dieter Hoeneß über seinen umtriebigen Spielmacher. Der Einsatz von Diego am Mittwoch im Punktspiel beim Hamburger SV ist allerdings nicht gefährdet.

Autor: sid

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren