Es wird fackeln! Die neue - noch als Teil-Baustelle existierende - MSV Arena wird gut besucht werden.

RWE: Coach grübelt über Foldgast! "Kracher" Kioyo wird starten

og
10. September 2004, 12:06 Uhr

Es wird fackeln! Die neue - noch als Teil-Baustelle existierende - MSV Arena wird gut besucht werden.

Es wird fackeln! Die neue - noch als Teil-Baustelle existierende - MSV Arena wird gut besucht werden. Auf der einen Seite die dominanten Farben Blau und Weiß, auf der andere Seite Rot und Weiß. Ein Revier-Derby, das eine Menge Knisterei verspricht: Der MSV Duisburg empfängt Rot-Weiss Essen, ab 15 Uhr herrschen am Sonntag, 12.Februar, andere Fußball-Gesetze.

Beim Test gegen Rotthausen bot Gelsdorf Peter Foldgast nicht auf, der Däne lief bislang einmal auf, traf beim 1:5 gegen Aue, verlor danach den Kampf gegen seine Achillesehne, steht jetzt aber wieder vor seinem Ring-Comeback. "Peter sollte erst einmal ins normale Training einsteigen", definiert der Fußball-Lehrer. Das tat der ehemalige Kopenhagener am Dienstag für eine vorsichtige Stunde, "danach wollte er auch beim Test mitwirken, das habe ich aber abgelehnt." Klar, Gelsdorf will nicht sofort übersteuern. Der 51-Jährige: "So geht das nicht, der Junge ist doch die letzten Wochen nur gelaufen, auch wenn es lediglich gegen einen Kreisligisten ging, das mache ich nicht." Ein Mann, ein Wort.

Das 24-jährige Nordlicht wurde lieber auf die Massagebank zu den "Zetzmännern" abgeordnet. Gelsdorf nickt ab: "Er steigt heute in die richtige Mannschaftsarbeit ein." Danach hat Gelsdorf noch etwa 72 Stunden Zeit, um zu einer finalen Entscheidung zu gelangen. Der Familienvater bestätigt: "Heute die Einheiten, morgen die Einheit, danach können wir einmal sehen, wie weit Peter tatsächlich ist." Logisch, als Pendant zum neu verpflichteten Kameruner Francis Kioyo würde der ehemalige Bochumer Foldgast ohne Zweifel gerne auf den Spielberichtsbogen eintragen, allerdings ist Gelsdorf kein Träumer: "Wer weiß schon, was noch bis Sonntag passiert. Ich will einfach sehen, wie er drauf ist." Klar, der Ex-Osnabrücker braucht sich nicht weit zurück entsinnen, auch ein Silvio Pätz signalisierte nach überstandener Knie-Geschichte einen hochgeschalteten Gang, "dann war er plötzlich super kaputt. Wir sind einfach vorsichtig."

Ausgeschlossen wird allerdings überhaupt nichts, bei Foldgast nicht, "genau wie auch bei Marcus Wedau oder auch Sidney nicht." Wedau laborierte in den letzten Wochen bekanntlich an einem Muskelfaserriss im Oberschenkel, stieg allerdings wieder ein. Gelsdorf relativiert: "Auch nur eine Stunde. Mit einem Faserriss muss man behutsam sein." Genau wie mit der dänischen Achillessehne. Nach dem gestrigen Ruhetag und den heutigen zwei Einheiten, "wissen wir über alle mehr."

Dass Kioyo sofort mitmischt, ist selbstverständlich, auch wenn Gelsdorf nur sagt: "Ein Kandidat, um von Anfang an aufzulaufen." Ein hundertprozentiger Anwärter. Gelsdorf gibt zu: "Alles kein Problem bei Francis, er hat die gesamte Vorbereitung absolviert." Nicht bei RWE, alles noch bei seinem letzten Club 1860 München. "Einsätze hatt er dort keine richtigen, allerdings wird er das relativ schnell aufholen." Qualität sitzt natürlich nicht auf der Bank, das war auch im Fall Foldgast gegen Aue so. "Auch bei Peter sah man das sofort. Warauf wollen wir warten, die Eingewöhnung läuft am besten auf dem Platz."

Autor: og

Kommentieren