In der Kreisliga Gelsenkirchen gibt's Sachen, die gibt's gar nicht - oder zumindest nur alle paar Jahrzehnte. Wer es nicht glaubt, die A2 liefert den Beweis!

GE: Kreisliga kompakt

Union schießt vier Tore in zwölf Minuten

13. September 2010, 16:35 Uhr

In der Kreisliga Gelsenkirchen gibt's Sachen, die gibt's gar nicht - oder zumindest nur alle paar Jahrzehnte. Wer es nicht glaubt, die A2 liefert den Beweis!

Kreisliga A 1

Hansa Scholven ist beim VfL Grafenwald nicht über ein 1:1 hinaus gekommen. Nach der Gästeführung durch Kamil Schneider (15.) ließ die Elf von Klaus Lehberg die Hausherren ins Spiel kommen und somit war der erste Punkt für die Kirchhellener verdient.

Besser machte es der Klassenprimus, der im Gladbecker Derby zwar nicht gerade Hochglanz-A-Liga-Fußball zeigte, aber unter anderem Thomas Nienzila in seinen Reihen wusste. Der entschied die Partie bei den Preußen mit seinem Doppelpack (7., 55.) quasi im Alleingang zugunsten des alten und neuen Spitzenreiters. Unentschieden stand es beim Abpfiff zumindest personell: FC-Kicker Sebastian Rutkiewicz musste mit Gelb-Rot (60.) runter, aber auch Damian Scholtyssek musste nach einem groben Foul eine Viertelstunde vor Schluss unter die Dusche.

Der Trainerfuchs von Genclerbirligi Resse hatte seinem Team nach dem 0:1-Pleite gegen die SpVgg. Erle 19 "den Kopf gewaschen" und diese Maßnahme verfehlte ihre Wirkung nicht. Peter Buchwald meinte nach dem klaren 4:1 gegen SuS Beckhausen: "Wir hätten noch mehr Tore schießen müssen." Selbstbewusst sind sie am Stadion Lohmühle, soviel ist sicher, fordert Buchwald doch nicht weniger als "neun Punkte aus den nächsten drei Spielen" - für den 63-Jährigen, Ünal Alpugan und Co. geht es jetzt aber gegen Hausnummern wie Hansa Scholven, SC Hassel II (2:4-Niederlage beim SV Erle 08) und eben den Tabellenführer FC Gladbeck.

Bereits am Donnerstagabend ereilte auch den TSV Feldhausen die erste Saisonniederlage (0:2 beim Erle 19). Quasi ein "Veilchen" von den ihrerseits noch ungeschlagenen "Veilchen"...

Kreisliag A 2
[forum]4568,right[/forum]
Na, da war am Wochenende doch einiges gebacken in der Kreisliga A 2. Zum Beispiel das Platzderby in Rotthausen, das der Spitzenreiter SSV/FCA nur knapp gegen die Reserve der DJK/TuS Rotthausen gewinnen konnte. Der Aufsteiger hatte nach Toren von Emin Isbilin und und Sven Schmid sogar mit 2:0 geführt, verlor aber am Ende mit 3:4. Noch torreicher ging es am Samstag an der Bochumer Straße zu, wo der SV Hessler 06 kurzen Prozess mit den Gastgebern des FC Zrinski machte und die Kroaten mit 8:2 vom Platz fegte.

Das verrückteste Spiel des Wochenendes stieg jedoch einen Steinwurf weiter zwischen Union Neustadt und RWW Wacker Bismarck. Die Gäste hatten nach 80 Minuten noch mit 3:1 geführt, standen - nach vier Toren für Neustadt in zwölf Minuten! - aber doch mit leeren Händen da. SVU-Trainer Manfred Schwarze konnte auch am Montag noch nicht ganz begreifen, was er da gesehen hatte: "Ich bin ja schon lange im Geschäft, rund 20 Jahre davon als Trainer, aber das habe ich auch noch nicht erlebt", war sein Kommentar zur "grandiosen Aufholjagd" seines Teams. Nun hofft er, dass diese "Aha-Erlebnis" seinen Schützlingen auf die Sprünge hilft, Schwarze: "In der Mannschaft steckt mehr Potenzial als sie bisher gezeigt hat, wir hatten eine tolle Vorbereitung und vielleicht ist jetzt die Selbstsicherheit wieder etwas größer." Die "Rote Laterne" baumelt nach dem denkwürdigen 5:4 derweil weiterhin bei den "Wackeren".

Längst aus dem Tabellenkeller befreit hat sich die SG Eintracht. Noch mehr als das: Nach dem 3:0 gegen das bislang ungeschlagene Firtinaspor, scheint der Fusionsklub schon wieder in der Lage, oben mithalten zu können. Fest steht: Hinter dem Verfolger-Quartett hat die SGE Lauerstellung bezogen - und rangiert jetzt schon vor den Sportfreunden 07/12.

[b]Auf Seite 2: Das Wochenende in den B-Kreisligen[/b]

Autor:

Seite 1 / 2 Nächste Seite >
Kommentieren