Wort gehalten! Frank Kontny, Essens Sportlicher Leiter, sprach davon,

RWE: Foldgast als "Sturm-Dynamit"

og
06. August 2004, 14:15 Uhr

Wort gehalten! Frank Kontny, Essens Sportlicher Leiter, sprach davon, "etwas am köcheln zu haben." Er meinte stürmischen Schmaus. "Wird jetzt serviert", grinst der 39-Jährige. Das Schlemmermahl trägt den Namen Peter Foldgast.

Wort gehalten! Frank Kontny, Essens Sportlicher Leiter, sprach davon, "etwas am köcheln zu haben." Er meinte stürmischen Schmaus. "Wird jetzt serviert", grinst der 39-Jährige. Das Schlemmermahl trägt den Namen Peter Foldgast. Der Stürmer wechselt vom dänischen Spitzenclub Bröndby Kopenhagen an die Hafenstraße. Der 24-Jährige war Stammspieler, erzielte in den vergangenen zwei Jahren in 50 Spielen für den neunfachen dänischen Meister insgesamt 16 Tore. Die RWE-Liaison geht bis 2006, inklusive optionaler Verlängerung für beide Seiten. RWE zahlte Ablöse für das noch bis zum 30.Juni 2005 gebundene "Danish Dynamit". Am gestrigen Mittwoch nahm der 1,84 Meter lange und 81 kg schwere Attacke-Mann (ehemals auch Vallenbaek, Frem og AGF) am Mannschaftstraining teil. "Wir gehen davon aus, bereits für den Saisonauftakt die Spielberechtigung zu bekommen", ist Professor Dr. Markus Buchberger, bei den Verhandlungen federführendes RWE-Vorstandsmitglied, optimistisch. In RS hatte Buchberger diese Durchleuchtung des Nordlicht-Transfermarktes angekündigt. Ein Zeichen für gewachsene Professionalität in diesem Club-Segment: Der Gesamt-Deal mit der neuen Nummer 18 wurde diskret über die Bühne gebracht.
Jürgen Gelsdorf, Chef-Trainer, anerkennend: "Peter hat Hintergrund, Bröndby ist eine herausragende Mannschaft, dieser Transfer ist eine riesige Leistung unserer Offiziellen, sie haben gute Argumente gefunden." Der Coach weiter: "Wir waren länger an ihm dran, es sah zeitweise so aus, als ob es nicht klappt. Jetzt haben wir nach vorne mehr Optionen." Buchberger dazu: "Wir blieben immer unaufgeregt." Gelsdorf grinst, für den 51-Jährigen ist es eine Zeitreise. "Aus meiner aktiven Zeit bei Leverkusen verbinde ich ein unangenehmes Erlebnis mit Bröndby, wir flogen mit 0:3 sang- und klanglos aus dem UEFA-Cup, später wurde Dänemark im Sommer Europameister. Mit etlichen Bröndby-Akteuren."
Kein Grund, Foldgast als Morgengabe abzulehnen. "Er passt zu uns, wie bei allen Skandinaviern ist der Charaker unproblematisch, auch unsere taktische Ausrichtung stellt kein Problem dar, vom Alter ist das sowieso in Ordnung." Auch die medizinische Seite wurde abgeklopft, Vereinsarzt Dr. Jan Becker gab grünes Licht. Gelsdorfs Fazit: "Wir haben für alle Bereiche gute Jungs geholt, sehr manierlich. Einige dachten, wir holen Nationalspieler. Jetzt sehen wir, was möglich ist."
Seinen gehörigen Teil zum Abschluss trug auch RWE-Kapitän Bjarne Goldbaek bei, der sich mehrere Male mit seinem Landsmann in Verbindung setzte. "Bjarne ist in Dänemark eine richtige Nummer", definiert Gelsdorf, "so was muss man als Club nutzen." Offenbar fand Goldbaek die richtigen Worte, um den Offensivmann ins Revier zu lotsen. Gelsdorf nüchtern: "Bjarne spielte bestimmt nicht den Märchenonkel." Außerdem glühte auch der Draht zu Michael Laudrup, dänische Nationalmannschafts-Kultfigur und Bröndby-Coach, "der den Wechsel auch unterstützte", wie Buchberger zufrieden anmerkt.

Autor: og

Kommentieren