Die Generalprobe des MSV Duisburg war nicht von Erfolg gekrönt. Gegen den belgischen Champions-Qualifikanten Brügge mussten die Zebras eine knappe Niederlage einstecken. Unschön: Es gab Tumulte.

0:1! MSV-Chef Hellmich kündigt Maßnahmen gegen Radaubrüder an

tt
31. Juli 2004, 22:08 Uhr

Die Generalprobe des MSV Duisburg war nicht von Erfolg gekrönt. Gegen den belgischen Champions-Qualifikanten Brügge mussten die Zebras eine knappe Niederlage einstecken. Unschön: Es gab Tumulte.

Das einzige Tor vor 1.000 Zuschauern in Roeselare erzielte der norwegische Brügge-Stürmer Bengt Saeternes nach fünf Minuten per Kopfball. Abdelaziz Ahanfouf vergab die dickste Zebra-Chance , als er nur den Pfosten des Brügger Kastens traf. Gegen Ende der Partie kam es zu Ausschreitungen, rund 20 Duisburger Krawlallmacher stürmten dem Brügger Fan-Block entgegen, Handgreiflichkeiten mussten vom Ordnungsdienst unterbunden werden. Nach dem Abpfiff heulten Polizeisirenen. Walter Hellmich, Präsident des MSV, will sich so ein Verhalten nicht bieten lassen. Der Bau-Multi kündigte Stadionverbote für die "schwarzen Schafe" an. Hellmich: "Mir stinkt das schon, ich habe einen Hals. Wenn sich bei uns einer daneben benimmt, fliegt er raus."

Autor: tt

Kommentieren