Die SpVg. Blau-Gelb Schwerin scheint nach dem Abstieg in die Bezirksliga möglichst schnell wieder hoch zu wollen. Die Bilanz bislang: Vier Spiele, vier Siege.

Blau-Gelb Schwerin

Ohne "Stars" zum Wiederaufstieg

Turid Knaak
10. September 2010, 13:57 Uhr

Die SpVg. Blau-Gelb Schwerin scheint nach dem Abstieg in die Bezirksliga möglichst schnell wieder hoch zu wollen. Die Bilanz bislang: Vier Spiele, vier Siege.

Jürgen Klahs, Sie sind Trainer der SpVg. Blau-Gelb Schwerin. Die Mannschaft ist von der Landes- in die Bezirksliga abgestiegen. Konnte das Team im Sommer annähernd zusammengehalten werden?

In dieser Saison haben wir eine fast komplett neue Mannschaft zusammengestellt. Nachdem am Ende der letzten Saison 13 von 20 Spielern den Verein verlassen haben und lediglich sieben Stammspieler geblieben sind, haben wir uns mit sechs A-Jugendlichen und sechs Neuzugängen aus anderen Vereinen verstärkt.

Wie erklären Sie sich angesichts dieses großen Umbruchs die Dominanz, die Ihr Team an den ersten Spieltagen an den Tag gelegt hat?

Im letzten Jahr war das Problem, dass einige Spieler zum Teil schon mit den Köpfen bei anderen Vereinen waren. Jetzt konnten wir zum Glück eine echte Mannschaft formen. Bei uns gibt es keine „Stars“ und jeder malocht für den anderen auf dem Spielfeld. Da wir eine noch eine sehr junge Mannschaft, mit einem Altersdurchschnitt von knapp über 20 haben, ist es auch wichtig, dass unsere Führungsspieler die jüngeren an die Hand nehmen.

Welches Saisonziel streben Sie an, und hat sich dieses, nach dem furiosen Auftakt mit vier Siegen und 23:6 Toren verändert?

Nein, unser Ziel war und ist es, uns im oberen Drittel zu etablieren, denn mir ist klar, dass meine Mannschaft dieses Spieltempo keine komplette Saison durchhalten kann. Gerade bei einem so jungen Team, ist ein Einbruch früher oder später sehr wahrscheinlich. Wenn uns irgendwann Führungsspieler fehlen sollten, können wir das schwer kompensieren. Dies könnte schon im nächsten Spiel der Fall sein, da werden unsere etatmäßigen Stürmer leider ausfallen, die zusammen 15 unserer 23 Tore erzielt haben.

Autor: Turid Knaak

Mehr zum Thema

Rubriken

Kommentieren