Der englische Meister Manchester United ist sich angeblich mit Weltmeister Ronaldinho bereits einig über einen Wechsel. Der französische Klub Paris St. Germain hingegen beharrt auf die Erfüllung des Vertrags bis 2006.

Poker um Ronaldinho hat begonnen

jso
06. Juni 2003, 10:19 Uhr

Der englische Meister Manchester United ist sich angeblich mit Weltmeister Ronaldinho bereits einig über einen Wechsel. Der französische Klub Paris St. Germain hingegen beharrt auf die Erfüllung des Vertrags bis 2006.

Manchester United wird wohl noch ein wenig tiefer in die Tasche greifen müssen. Zwischen dem englischen Meister und dem französischen Klub FC Paris St. Germain hat das Tauziehen um den brasilianischen Superstar Ronaldinho begonnen. Obwohl sich "ManU" mit dem Weltmeister bereits einig sein soll, beharrt PSG-Präsident Francis Graille auf die Einhaltung des Vertrages von Ronaldinho bis 2006: "Wir müssen über Summen überhaupt nicht reden. Wir wollen die Zusammenarbeit mit Ronaldinho auf jeden Fall fortsetzen."

Britische Medien hatten am Vortag den Wechsel bereits als perfekt vermeldet. Demnach soll die Ablösesumme rund 14 Millionen Euro betragen. Ronaldinho und sein Berater verweisen derweil auf die mündliche Zusage der ehemaligen Vereinsspitze, den Klub bereits vor 2006 verlassen zu können.

Autor: jso

Kommentieren