Am Montag geht es endlich wieder los. Dann bittet RWO-Coach Jörn Andersen seine Elf zum ersten Training an der Landwehr.

RWO: Einer kommt später: Ouedraogo für Burkina Faso aktiv

cb
25. Juni 2004, 10:41 Uhr

Am Montag geht es endlich wieder los. Dann bittet RWO-Coach Jörn Andersen seine Elf zum ersten Training an der Landwehr.

Am Montag geht es endlich wieder los. Dann bittet RWO-Coach Jörn Andersen seine Elf zum ersten Training an der Landwehr. Mit dabei auch die bisherigen vier Neuzugänge Stijn Haeldermans, Thomas Cichon, der bereits seit Anfang der Woche ackert, um nach seinem Wadenbeinbruch völlig fit zu erscheinen, Matko Kalinic und Chiquinho. Ob weitere Neuzugänge beim Aufgalopp begrüßt werden, ist fraglich. "Vielleicht klappt es, aber das ist nicht sicher", formuliert der Urlaubs-Rückkehrer Andersen sehr vorsichtig. Auf ein Gesicht wird der Norweger allerdings verzichten müssen. "Alassane Ouedraogo wird wohl nicht da sein, da er noch für Burkina Faso die WM-Qualifikation spielt", erklärt der Ex-Profi. Eigentlich hatte Ouedraogo sich auf seine Karriere in Deutschland konzentrieren wollen. Nach dem letzten Ligamatch gegen Osnabrück wurde er von seinem Nationalcoach überrascht und überredet, wieder für Burkina aufzulaufen. Zwei WM-Qualifikations-Matches waren es in den Ferien. Zum Auftakt gab es für Burkina Faso einen überraschenden 1:0-Erfolg über Ghana. Gegen den Kongo wurde am 20. Juni mit 2:3 verloren. "Ich hatte ihm eigentlich nicht empfohlen, wieder für sein Land zu spielen", berichtet Andersen, "vielleicht wurde der Druck aber zu groß, nachdem er seinen Urlaub in der Heimat verbracht hat, somit Zeit hatte, die Partien zu bestreiten."
Aber Andersen sieht noch ein Folgeproblem. "Wenn er einmal dabei ist, soll er immer spielen. Das kann für ihn hier zum Nachteil werden, spätestens in der Rückrunde. Durch die vielen Flüge und die fehlende Regenerations-Zeit könnte er Schwierigkeiten bekommen." Vielleicht auch in der Vorbereitung. Denn Ouedraogos Berater Michael Ruhnau, der auch in Kontakt zu Andersen steht, berichtete am Dienstag gegenüber RS: "Er wird gegen Südafrika auch spielen müssen. So ist es mit dem Verband besprochen." Konsequenz: Der Flügelflitzer wird zumindest die erste Woche der RWO-Vorbereitung fehlen, da die Begegnung in Südafrika erst am 3. Juli stattfindet. Voraussichtliche Rückkehr von Ouedraogo: 5./6. Juli.

Autor: cb

Kommentieren