Überraschung beim 1.FC Köln: Die

Stevens beerbt Koller in Köln

14. Juni 2004, 20:28 Uhr

Überraschung beim 1.FC Köln: Die "Geißböcke" haben ihren bisherigen Trainer Marcel Koller entlassen und Huub Stevens verpflichtet. Der frischgebackene Präsident Wolfgang Overath verkündete dies am Montagabend.

Wieder einmal Unruhe bei den "Geißböcken": Bundesliga-Absteiger 1. FC Köln hat sich mit sofortiger Wirkung von Trainer Marcel Koller getrennt. Dies gab der kurz zuvor neu gewählte Präsident Wolfgang Overath am Montagabend auf der außerordentlichen Hauptversammlung des rheinischen Klubs bekannt.

Stevens neuer Coach

Neuer Trainer der Kölner ist der Niederländer Huub Stevens, der zuletzt bei Hertha BSC Berlin tätig war. Der Schweizer Koller hatte noch einen Kontrakt bis 2006 bei den Domstädtern, Stevens erhält einen Vertrag bis zum 30. Juni 2005, der sich im Falle des direkten Wiederaufstiegs der Kölner automatisch um ein Jahr verlängert.

"Die Entscheidung ist mir schwer gefallen. Ich glaube, dass Marcel Koller ein guter Trainer ist. Ich glaube aber nicht, dass er dem Druck nach ersten Niederlagen standhält", sagte Wolfgang Overath zu den Gründen für den Wechsel. Koller war am 2. November an den Rhein gewechselt, hatte dort aber wenig glücklich agiert. In 23 Bundesligaspielen unter seiner Regie kam der FC nur zu vier Siegen.

Von Kollers Nachfolger Huub Stevens hält Overath viel: "Wir haben einen guten Trainer zu einem vernünftigen Preis. Ich habe die Entscheidung bewusst erst nach meiner Wahl bekannt gegeben. Huub Stevens hat sich fair verhalten und keine Forderungen gestellt."

Autor:

Kommentieren