Wenn es nach Walter Hellmich geht, dann erhält der MSV-Kader spätestens am Wochenende weiteren Zuwachs.

MSV - Handschlag mit Jesus

29. Mai 2004, 21:51 Uhr

Wenn es nach Walter Hellmich geht, dann erhält der MSV-Kader spätestens am Wochenende weiteren Zuwachs.

Wenn es nach Walter Hellmich geht, dann erhält der MSV-Kader spätestens am Wochenende weiteren Zuwachs. Der Zebra-Boss hat dann einen Termin mit dem Links-Verteidiger Jesus Sinisterra und erwartet die Unterschrift des Kolumbianers. "Seine Zusage per Handschlag habe ich schon", erzählt Hellmich. Und weil er im Fußballgeschäft nach einer mündlichen Zusage noch nie enttäuscht wurde, geht er davon aus, dass auch alles weitere seine geregelten Bahnen geht.

Ganz sicher kann sich Hellmich aber nicht sein. Denn Sinisterra war zuletzt beim DSC Arminia Bielefeld aktiv und die Ostwestfalen würden den 28-Jährigen gerne behalten. Wie aus Bielefeld zu hören ist, soll Sinisterra gerade bequatscht werden, seinen auslaufenden Vertrag doch noch zu verlängern. Einerseits soll der Bundesliga-Aufstieg ein Anreiz sein, zum zweiten wird offenbar darüber nachgedacht, das Gehalt des Auswahlspielers anzuheben. "Ich gehe davon aus, dass er zu uns kommt", sagt Hellmich.

Weitere Personalentscheidungen sollen ebenfalls in den nächsten Tagen gefällt werden. Offen ist noch der Verbleib von Ralf Keidel. Dem Allrounder liegt ein Angebot der Zebras vor, Keidel wollte aber noch den Markt studieren. Wie es heißt, gehört Aufsteiger Mainz 05 zu den Interessenten. "Ich gehe davon aus, dass Keidel bei uns bleibt und noch in dieser Woche unterschreibt", sagt Hellmich. Entgültig entschieden ist, dass Ilia Gruev keinen neuen Spielervertrag erhält. Der Bulgare wird aber eventuell als Scout in die Vereinsarbeit eingebunden.

Erst nächste Woche wird wieder die Personalie Ivica Grlic aktuell. Der Mittelfeldspieler gab seinem Verein Alemannia Aachen nach dem verpassten Aufstieg bereits eine Absage für die 2. Liga, bestreitet am Samstag aber noch in Berlin das Pokalfinale. "Da wollen wir nicht stören", lässt Hellmich wissen. Am Montag wird dann aufgefrischt, was bereits vor einem Jahr verhandelt wurde. Damals wollte Grlic zum MSV, bekam von der Alemannia aber keine Freigabe.

Die Suche nach einem neuen Torwart steht derweil hinten an. Von gehandelten Namen wie Tom Starke und Markus Pröll (bleibt in Frankfurt) will man in Duisburg nichts wissen. Bei Starke scheint das zu stimmen. Der zuletzt an den Hamburger SV ausgeliehene Keeper gehört noch Bayer Leverkusen und in der Farbenstadt ging bis dato keine Anfrage von Seiten des MSV ein.

Autor:

Kommentieren