Keinen Sieger fand die Begegnung zwischen dem MSV Duisburg und der SpVgg Greuther Fürth. Die Gäste gingen durch Olivier Caillas in Führung, doch ein Eigentor von Mirko Reichel brachte den

Duisburg und Fürth trennen sich 1:1

16. Mai 2004, 16:59 Uhr

Keinen Sieger fand die Begegnung zwischen dem MSV Duisburg und der SpVgg Greuther Fürth. Die Gäste gingen durch Olivier Caillas in Führung, doch ein Eigentor von Mirko Reichel brachte den "Zebras" das 1:1.

Die SpVgg Greuther Fürth hat den Klassenerhalt in der 2. Bundesliga so gut wie gesichert. Am vorletzten Spieltag holte die Mannschaft von Trainer Benno Möhlmann mit dem 1:1 (1:1) beim MSV Duisburg den 42. Punkt.

Dabei verhinderte nur ein Eigentor von Mirko Reichel in der 41. Minute den vierten Auswärtssieg der Greuther. Fürth war beim MSV mit der ersten Chance in der 38. Minute durch Olivier Caillas in Führung gegangen. Vor dem letzten Spieltag steht der umstrittene MSV-Trainer Norbert Meier damit weiter unter Druck.

Duisburg spielte auf der Stadion-Baustelle in der Wedau erneut zu umständlich. Anstatt die Begegnung schon im ersten Durchgang zu entscheiden, mussten die Gastgeber die Führung der Fürther hinnehmen und konnten auch im zweiten Durchgang nicht die Durchschlagskraft entwickeln, die Duisburg in der laufenden Saison eigentlich zu einem Aufstiegskandidaten machen sollte. Die größte Chance zur Führung vergab Alexander Bugera in der 70. Minute mit einem vergebenen Foulelfmeter, in der 54. Minute war der Ex-Kölner Markus Kurth mit einem Kopfball gescheitert.

Autor:

Kommentieren