Hajrudin Catic wird nach Carsten Nulle der zweiten Oberhausener sein, der dem Club im Sommer den Rücken kehren wird. Zu frustrierend lief die Spielzeit für den 29-Jährigen, der das Jahr

RWO: Catic ab Sommer auf dem NRW-Markt

cb
27. April 2004, 11:11 Uhr

Hajrudin Catic wird nach Carsten Nulle der zweiten Oberhausener sein, der dem Club im Sommer den Rücken kehren wird. Zu frustrierend lief die Spielzeit für den 29-Jährigen, der das Jahr "als verlorene Saison" betrachtet.

Hajrudin Catic wird nach Carsten Nulle der zweiten Oberhausener sein, der dem Club im Sommer den Rücken kehren wird. Zu frustrierend lief die Spielzeit für den 29-Jährigen, der das Jahr "als verlorene Saison" betrachtet. Kein Wunder, konnte der Mittelfeld-Kicker nur fünf Partien von Anfang an bestreiten, nachdem er unter Alexandar Ristic noch zum Stammpersonal gehört hatte (insgesamt 144 Zweitligamatches / 12 Tore). Auch als Einwechsler musste er zuletzt zumeist vergeblich hoffen, ins Rennen geschickt zu werden. "Am Anfang war das sehr frustrierend. Jetzt habe ich mich daran gewöhnt", erklärt Catic, der daher nur eine Richtung kennt. "Ich werde gehen. Von Seiten des Vereins kommt nicht viel, daher gehe ich davon aus, den Verein zu wechseln."

Wichtig für den in Köln geborenen Catic. "Ich würde gerne in NRW bleiben. Hier wohnt meine Familie, alle Freunde, daher kann man die Vereine, die interessant sind, fast an einer Hand abzählen." Übersetzt: RWE, Wuppertal, Düsseldorf oder Köln, wobei "Köln ein Traum wäre. Da bin ich geboren und aufgewachsen. Aber auch die anderen genannten Vereine sind sicherlich reizvoll", da der ehemalige Mannheimer, mit Waldhof verpasste er in der Saison 2000/2001 nur knapp den Aufstieg in Liga eins, klar stellt: "Ich kann mir auch einen ambitionierten Regionalligisten vorstellen. Ich will einfach wieder kicken, bin nach diesem Erlebnis in Oberhausen doppelt heiß."

Allerdings betont Catic auch, noch keine konkreten Verhandlungen geführt zu haben. "Man hört sich um, Anfragen waren bereits da. Aber viele Vereine wissen noch nicht, wo sie nächstes Jahr spielen. Ich hoffe, bis zum Ende der Spielzeit Klarheit zu haben."

Bis dahin konzentriert sich der Allrounder auf seine Aufgabe bei RWO. Nachlässigkeit ist nicht sein Ding. "Ich bringe die letzten Begegnungen vernünftig über die Bühne. Schließlich habe ich, wenn ich spielen darf, richtig Bock zu kicken, da ich lange kaum eingesetzt wurde."

Autor: cb

Kommentieren