Drei Treffer in sieben Spielen erzielt, davon ein Elfmeter in Cottbus. So lautet die Schreckens-Bilanz der

OBERHAUSEN: Nur Rietpietsch mit Offensiv-Mumm, Rest zieht zurück

cb
06. April 2004, 18:42 Uhr

Drei Treffer in sieben Spielen erzielt, davon ein Elfmeter in Cottbus. So lautet die Schreckens-Bilanz der "Kleeblätter" der letzten Wochen.

Drei Treffer in sieben Spielen erzielt, davon ein Elfmeter in Cottbus. So lautet die Schreckens-Bilanz der "Kleeblätter" der letzten Wochen. Auffällig: In Lübeck merkte man nur Mike Rietpietsch den unbedingten Willen an, offensive Akzente setzen zu wollen. Der Rest, Sasa Radulovic, Alassane Ouedraogo und Caio, blieb komplett blass. In vielen Szenen kam der Eindruck auf, die Zweikämpfe werden gescheut, der Fuß gerne Mal zurückgezogen, alles über die spielerische Schiene versucht. "Vielleicht fehlte wirklich der letzte Zug", bestätigte RWO-Coach Jörn Andersen, der auch eventuell fehlende individuelle Klasse nicht verneinen wollte. "Kann schon sein." Denn irgendwann kann es kein Zufall oder fehlendes Glück mehr sein, wenn die wenigen Chancen kläglich versiebt werden, wie am Freitag zum wiederholten Mal von Caio. "Wir haben leider keinen echten Knipser, dafür viele Akteure, die treffen können", weiß der Coach um die Torjäger-Problematik. Neben der Abschluss-Schwäche wurde in Lübeck deutlich, warum die "Kleeblätter" zuletzt nur so wenige Möglichkeiten besaßen. "Man muss nur sehen, wie wir mit unseren Flanken umgehen. Allein Radulovic schoss zweimal alleinstehend hinter die Stadionanlage. Generell darf er nicht immer dasselbe machen, muss mehr probieren." Aber auch Ouedraogo machte es auf der rechten Seite nicht besser. "Er hatte einige vernünftige Szenen, aber leider auch viele schlechte. Ihm fehlt einfach die Torgefahr aus der Hinrunde ", hoffte Andersen vergebens auf die Leistungs-Explosion des Mannes aus Burkina Faso. Die dritte Problematik: Das Umschalten von Abwehr auf Angriff, in der Hinserie überzeugend praktiziert, fällt aktuell flach. Exemplarisch ist Caio zu nennen, der einige Konter leichtfertig verspielte. "Da muss er schneller spielen", erklärte der Coach.

Autor: cb

Kommentieren