Auf einer Pressekonferenz präsentierte Arminia Bielefeld Uwe Rapolder als neuen Trainer. Erste Amtshandlung des 45-Jährigen: Bis Donnerstag absolviert der Zweitligist ein Trainingslager in Herzlake, um in Form zu kommen.

Rapolder soll Bielefeld wieder auf Kurs bringen

bb
01. März 2004, 14:11 Uhr

Auf einer Pressekonferenz präsentierte Arminia Bielefeld Uwe Rapolder als neuen Trainer. Erste Amtshandlung des 45-Jährigen: Bis Donnerstag absolviert der Zweitligist ein Trainingslager in Herzlake, um in Form zu kommen.

Was sich in den letzten Tagen schon andeutete, ist nun auch offiziell eingetreten. Uwe Rapolder ist neuer Trainer des Zweitligisten Arminia Bielefeld. Die Ostwestfalen stellten den 45-Jährigen am Montag auf einer Pressekonferenz in Bielefeld offiziell als Nachfolger von Benno Möhlmann vor. Möhlmann hatte sich vor zwei Wochen zum Liga-Konkurrenten SpVgg Greuther Fürth verabschiedet.

"Ich freue mich, dass Arminia Bielefeld mir die Chance zum Wiedereinstieg bietet. Ich habe die Mannschaft dreimal gesehen. Nach unten dürfte nichts mehr passieren. Wir können jetzt angreifen und haben nichts zu verlieren", sagte Rapolder. "Ich bin überzeugt, dass Uwe Rapolder uns weiterhelfen kann. Mit seiner offensiven Ausrichtung vertritt er auch meine Fußball-Philosophie", erklärte Manager Thomas von Heesen.

Rapolder verordnet sofortiges Trainingslager

Rapolder arbeitete zuletzt als Chefcoach beim Nachbarn LR Ahlen, wurde dort aber am 24. November 2002 wegen anhaltender Erfolglosigkeit entlassen. Zuvor war Rapolder zudem Zweitliga-Coach beim heutigen Oberligisten Waldhof Mannheim.

Rapolders erste Amtshandlung nach der offiziellen Vorstellung war die Abreise ins Trainingslager. Bis Donnerstag will der neue Trainer in Herzlake die Mannschaft kennenlernen. Sein erstes Spiel steht am Sonntag gegen Jahn Regensburg auf dem Programm.

Nach dem Abschied von Benno Möhlmann hatte Manager Thomas von Heesen übergangsweise das Traineramt bei der Arminia übernommen und aus zwei Spielen vier Zähler geholt. Der Vertrag mit Ex-Profi Möhlmann, der am Saisonende ausgelaufen wäre, war mit sofortiger Wirkung aufgelöst worden.

Autor: bb

Kommentieren