Karlsruhe will Spitzenreiter RWO ärgern

13. Februar 2004, 09:00 Uhr

Die 2. Bundesliga startet heute in den 20. Spieltag. Dabei empfängt Spitzenreiter Oberhausen ab 19 Uhr den Karlsruher SC, Trier trifft auf Fürth, und Burghausen ist in Osnabrück zu Gast.

Zum Auftakt des 20. Spieltags der 2. Bundesliga trifft Spitzenreiter Rot-Weiß Oberhausen trifft heute ab 19 Uhr im heimischen Niederrhein-Stadion auf den Karlsruher SC. Mit der optimalen Ausbeute von sechs Zählern sind die Schützlinge von RWO-Trainer Jörn Andersen in die Rückrunde gestartet. Aber auch der KSC kommt mit jeder Menge Selbstvertrauen zum Spitzenreiter. Gegen Osnabrück feierten die Badener zuletzt mit einem 3:0 den höchsten Sieg der bisherigen Saison.

Abstiegskampf in Trier

Im Trierer Moselstadion treffen zeitgleich die heimische Eintracht und die SpVgg Greuther Fürth aufeinander. Beide Teams benötigen im Abstiegskampf dringend einen ´Dreier´. Die Gastgeber sind auf eigenem Platz seit mittlerweile drei Spielen ungeschlagen. Der Gegner aus Franken kam unter seinem neuen Trainer Thomas Kost nach der Winterpause nur mäßig aus den Startlöchern. Nach der Auftaktniederlage in Unterhaching (1:3) konnte Fürth zuhause gegen Aufsteiger Jahn Regensburg (2:2) trotz Überzahl lediglich einen Remis einfahren.

Tabellenschlusslicht VfL Osnabrück trifft im dritten Spiel des Tages auf Wacker Burghausen. Seit mittlerweile fünf Spielen wartet der Aufsteiger aus Niedersachsen auf einen Punktgewinn. Die Gäste stellen derweil die stärkste Defensive der Liga und haben in 19 Spielen bisher ganze 21 Gegentore kassiert.

Autor:

Kommentieren