RW OBERHAUSEN: Alliajs Jugendfreund Cipi nun ein Rot-Weißer

cb
30. Januar 2004, 14:01 Uhr

RWO-Coach Jörn Andersen hielt Wort. Er kündigte an, einen Spieler für die Innenverteidigung zu verpflichten, der mehr Potenzial hat als der Däne Thomas Baelum. Mit Geri Cipi scheinen die Verantwortlichen wirklich einen Top-Einkauf aus Frankfurt mitgebracht zu haben.

RWO-Coach Jörn Andersen hielt Wort. Er kündigte an, einen Spieler für die Innenverteidigung zu verpflichten, der mehr Potenzial hat als der Däne Thomas Baelum. Mit Geri Cipi scheinen die Verantwortlichen wirklich einen Top-Einkauf aus Frankfurt mitgebracht zu haben. In den verbleibenden Matches sollen nun also mit Adrian Aliaj und Cipi 50 Prozent der albanischen Nationalmannschafts-Viererkette für Ruhe vor Keeper Oliver Adler sorgen. Das die beiden seit Ewigkeiten befreundet sind, kann nur von Vorteil sein. "Wir sind in der gleichen Stadt geboren, haben bereits mit fünf Jahren zusammen in Vlona gespielt. Später haben wir gleichzeitig in der belgischen Liga agiert. Geri bei Gent, ich bei Standard Lüttich", erinnert sich Aliaj, der sich freut, seinen Kumpel in Oberhausen begrüßen zu dürfen. Über die Fähigkeiten von Cipi, der sechs Sprachen spricht (Deutsch, Albanisch, Englisch, Italienisch, Französisch und Jugoslawisch), gibt es für den Linksverteidiger keine Zweifel. "Er hat schon viel erlebt und spielt länger als ich in der Nationalelf. Ich denke, er wird uns absolut verstärken."

26 Auftritte in der albanischen National-Mannschaft dokumentieren die Erfahrung des Abwehrhünen, der besonders ein Duell auf europäischer Bühne noch im Kopf hat. "Gegen Liverpools Michael Owen war schon ein besonderes Erlebnis."
Die Probleme mit der Eintracht, Cipi soll Uwe Bindewald absichtlich böse gefoult haben, korrigiert Aliaj. "Ich habe mit Geri gesprochen. Er ist eigentlich ein ganz ruhiger Typ. Auf dem Platz kann er auch wütend werden. Bei der Szene in Frankfurt ging das erste Tackling von Bindewald aus."

Bevor Cipi sein Herz für Oberhausen öffnete, benötigte er aber einen kleinen Schubs von Aliaj. "Ich habe ihm die Vorteile von uns genannt. Eine gute Elf, einen klasse Trainer und die Möglichkeit für ihn, nächstes Jahr wieder in der ersten Liga zu sein."
Wobei Cipi davon ausgeht, dann über der Eintracht zu spielen. "Wenn wir das Level der Hinserie halten, steigen wir ganz sicher auf. Ich will wieder zurück in die Bundesliga. Da ich aber glaube, Eintracht steigt ab, gibt es wohl kein Duell mit dem alten Club."

Autor: cb

Kommentieren