Nachdem am ersten Spieltag der TuS Sundern mit 3:1 geschlagen werden konnte, legte der SSV Meschede auch gegen den VfK Weddinghofen nach und gewann 2:1.

LL WF 5: Expertentipp

"Müssen uns vor Niemandem verstecken

Daniel Schreckenberg
27. August 2010, 09:37 Uhr

Nachdem am ersten Spieltag der TuS Sundern mit 3:1 geschlagen werden konnte, legte der SSV Meschede auch gegen den VfK Weddinghofen nach und gewann 2:1.

Der Saisonauftakt hätte für den SSV Meschede nicht besser verlaufen können. Zwei Siege aus den ersten beiden Spielen bescherten der jungen Mannschaft um Trainer Rafael Bremer Tabellenplatz 4 in der Landesliga 5 Mitte. Am Sonntag treffen sie nun auf den ebenfalls noch ungeschlagenen Aufsteiger Roland Beckum. Die Partie verspricht ein Leckerbissen für alle Freunde des Offensivfußballs zu werden. „Beide Mannschaften haben eine starke Offensive; es wird ein Spiel mit offenen Visier werden“ freut sich auch Stefan Schürmann, erster Vorsitzender der Fußballabteilung des SSV, auf die Partie.

Nachdem die Mannschaft aus Meschede in den vergangenen Spielzeiten nie über einen Platz im grauen Mittelfeld der Tabelle hinausgekommen war, versuchen die Sauerländer in dieser Saison die Tabellenspitze zu erklimmen. „Wir haben uns qualitativ sehr verstärkt und setzen besonders auf junge Spieler aus der Region“ erklärt Schürmann die Umstrukturierung in der Sommerpause. Diese Marschroute soll vor allem der Jugendabteilung des Vereines zeigen, dass sie eine reelle Chance haben, auch fest in der ersten Mannschaft spielen zu können. „Unsere älteste Neuverpflichtung ist 24 Jahre alt, der älteste im Team der Trainer mit 30 Jahren, auch das soll als Zeichen gesehen werden, mit welchen Spielern wir versuchen wollen, ein gutes Jahr zu spielen.

Am Sonntag kommt mit dem SC Roland Beckum nun ein Aufsteiger an den Sportplatz am Dünneweg, der ebenfalls beide Saisonspiele für sich entscheiden konnte. „Sie werden als Neuling natürlich von einer riesigen Euphoriewelle getragen und haben keinen Druck, dennoch müssen uns vor Niemandem verstecken“, so der Vorsitzende. Er denkt aber, dass seine Mannschaft mit der Favoritenrolle umgehen kann, denn dies habe schon das letzte Spiel gezeigt, in dem der SSV nach einem 1:0 Rückstand die Begegnung noch zu seinen Gunsten drehen konnte. „Wenn wir konzentriert an die Partie heran gehen, werden wir das Spiel gewinnen!“.

Den 3.Spieltag tippt Stefan Schürmann (1. Vorsitzende SSV Meschede):

Autor: Daniel Schreckenberg

Mehr zum Thema

Rubriken

Kommentieren