Der 17. Spieltag der 2. Bundesliga startet heute mit drei Begegnungen: Bielefeld will auswärts in Duisburg punkten,

RWO reist zum Vorletzten nach Osnabrück

16. Dezember 2003, 09:03 Uhr

Der 17. Spieltag der 2. Bundesliga startet heute mit drei Begegnungen: Bielefeld will auswärts in Duisburg punkten, "Kellerkind" Osnabrück empfängt Oberhausen und der LR Ahlen tritt in Nürnberg an.

In der 2. Bundesliga stehen heute zum Auftakt des 17. Spieltages drei Partien an: Der MSV Duisburg (10.) empfängt bereits um 18 Uhr vor heimischer Kulisse im Wedaustadion Arminia Bielefeld (6.), der Vorletzte VfL Osnabrück muss gegen den Aufstiegs-Aspiranten Rot-Weiß Oberhausen (4.). ran und der 1. FC Nürnberg (5.) trifft auf den 14. LR Ahlen (beide ab 19 Uhr).

Bielefeld will auswärts endlich punkten

In Duisburg hoffen die Fans nach vier sieglosen Spielen mit drei Unentschieden auf einen "Heimdreier" ihrer "Zebras". Nach sechs erfolglosen Auftritten gelang Bielefeld zuletzt ein Gala-Auftritt beim 5:0 gegen Osnabrück, bei dem Arminia-Stürmer Marco Küntzel allein viermal ins Schwarze traf. Auswärts wartet Bielefeld allerdings seit drei Spielen auf einen Punktgewinn.

Nürnberg zu Hause eine Macht

Nach sechs Siegen in Serie unterlag Nürnberg am vergangenen Spieltag mit 1:3 in Oberhausen. Seine letzten vier Heimspiele konnte der "Club" aber gewinnen (drei davon sogar ohne Gegentor) und will diese Serie möglichst nicht reißen lassen. Aber auch der LR Ahlen will unter dem neuen Coach Ingo Peter weiter in der Erfolgsspur bleiben (bis dato sieben Punkte und 5:0 Tore aus drei Spielen).

Rot-Weiß Oberhausen reist derweil zum Tabellen-17. VfL Osnabrück. Mit 14 Zählern ist Aufstiegsaspirant RWO derzeit das beste Auswärtsteam der Liga und will diesen Trend auch beim Aufsteiger fortführen. Aber Vorsicht ist geboten, feierten die Gastgeber doch vor heimischer Kulisse zuletzt drei Siege.

Autor:

Kommentieren