Mit einem mageren 0:0 mussten sich die SF Lotte zum Heimdebüt der Regionalliga gegen die Bundesligareserve von Borussia Mönchengladbach begnügen.

Lotte - Gladbach II 0:0

Fohlen-Reserve erkämpft sich Zähler

RS
21. August 2010, 12:37 Uhr

Mit einem mageren 0:0 mussten sich die SF Lotte zum Heimdebüt der Regionalliga gegen die Bundesligareserve von Borussia Mönchengladbach begnügen.

„Es war noch viel Stückwerk bei uns. Wir haben alles gegeben, aber das Remis geht in Ordnung“, sagte Trainer Maik Walpurgis.Der Coach brachte eine überraschende Aufstellung mit Torhüter Görrissen sowie den zuletzt noch angeschlagenen Czyszczon, Wingerter, Stachnik und Arend. Die erste Halbzeit war nichts für Fußball-Feinschmecker. [infobox-right]Lotte: Görrissen - Liesenfeld, Czyszczon, Wiwerink, Oscislawski - Kunert, Wingerter, Neubauer, Arend (58. Aydogmus) - Erwig (69. Petreski), Stachnik (87. Engelmann).
BMG II: ter Stegen - Dams, M. Stuckmann, Heubach, Wissing - Dowidat, Korb, Schlösser (63. Engin), Schachten - Kachunga (75. Podszus), Bäcker (84. Platzek).
SR: Jan-Eike Ehlers.
Z: 1158.
GK: - , Kachunga.
[/infobox]

Zur zweiten Halbzeit kamen die Gladbacher, bei denen die beiden U-19-Nationalspieler Elias Kachunga und Julian Korb in der Startelf standen, engagiert aus der Kabine. Nach einem Konter fand erneut der agile Spielmacher Bäcker erneut in Keeper Görrissen seinen Meister (66.). Vor 1158 Zuschauern musste Lottes Aufstiegsarchitekt Maik Walpurgis eine weitere Chance für den Gegner mit ansehen, als Marcel Podszus Keeper Görrissen umspielte, dann aber nur das Außennetz traf (76.).

„Für die Pfiffe der Leute habe ich kein Verständnis. Wir stehen am Anfang einer Entwicklung, und da hilft uns das nicht weiter“, sagte Kapitän David Czyszczon.

Autor: RS

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren