Ein Drittel der Saison ist vorbei und Oberhausen belegt mit dem kleinsten Etat der Liga einen hervorragenden fünften Rang. Sicherlich auch ein Verdienst der elf Neuzugänge.

RWO: Ouedraogo lernt am schnellsten

cb
14. November 2003, 11:55 Uhr

Ein Drittel der Saison ist vorbei und Oberhausen belegt mit dem kleinsten Etat der Liga einen hervorragenden fünften Rang. Sicherlich auch ein Verdienst der elf Neuzugänge.

Ein Drittel der Saison ist vorbei und Oberhausen belegt mit dem kleinsten Etat der Liga einen hervorragenden fünften Rang. Sicherlich auch ein Verdienst der elf Neuzugänge. Grund genug, Trainer Jörn Andersen ein erstes Urteil über seine Verpflichtungen fällen zu lassen:

Andre Izepon Astorga: "Er kam mit großen Hoffnungen, direkt zu spielen. Hatte am Anfang große taktische Schwächen. Andre arbeitet sehr hart und macht bei den Amateuren ständig Fortschritte."

Gauthier Remacle: "Wurde mit als Erster verpflichtet. Schon einige gute Matches. Aber er muss konstanter werden. Nach seiner Verletzung muss er viel tun, um in die erfolgreiche Elf zu kommen. Es wird für ihn sehr schwer."

Hugo Costa: "Er hat großes Potenzial und spielt sehr mannbetont Hugo überzeugt mit einer Top-Einstellung. Hatte die größten Probleme, sich zu integrieren. In ihm sehe ich den Nachfolger von Dejan Raickovic. Toll, wie er sich anbietet, für die Amateure zu spielen. An ihm haben wir noch viel Freude."

David Montero: "Er macht Fortschritte. Gegen Regensburg mit seiner bisher stärksten Partie. Er ist sehr lauffreudig und stopft viele Löcher. Nur schwer vom Ball zu trennen. In dieser Form für uns sehr wichtig. Er ist ein Grund, warum wir hinten stabiler stehen."

Lars Kampf: "Hatte Pech mit zwei Verletzungen. Besonders vor der zweiten Blessur war er auf einem sehr guten Weg. Wird seine Form erst nach der Winterpause finden. Muss sich in der spielfreien Zeit so aufbauen, dass er richtig angreifen kann."

Leandro Simioni: "Er befindet sich in einem Loch, hat zuletzt weder gut gespielt noch trainiert. Leandro will immer sein Spiel machen, dabei hört er kaum auf andere und stört teilweise unser System, weil er die Räume der anderen zu macht. Ich hoffe, er begreift, wie man hier spielen muss."

Alassane Ouedraogo: "Er hat den größten Sprung gemacht. Wir haben gesehen, dass er in der Offensive besser zurecht kommt, nachdem er in Köln rechts hinten agiert hat. Ich bleibe dabei, er kann noch viel, viel mehr. Jetzt kommt seine harte Phase, da die Leute wissen, wer er ist. Er wird viel härter rangenommen und muss beweisen, dass er sich trotzdem durchsetzten kann."

Bojko Velichkov: "Er ist ein hervorragender Fußballer. Seine Physis ist sein Manko. Er ist konditionell nicht so stark, da er die Vorbereitung bei uns nicht absolvieren konnte. Bleibt er bis zur Rückrunde verletzungsfrei, kann er bei uns eine noch dominantere Rolle einnehmen."

Carsten Nulle: "Er bringt genau die Einstellung mit, die ich von unseren Profis verlange. Carsten will kein Trainings-Spiel verlieren. Seine Zeit kommt noch in Oberhausen. Er hat noch viele gute Jahre hier oder sogar in der ersten Liga vor sich. Beruhigend, so einen guten zweiten Keeper in der Hinterhand zu haben."

Denis Bushuev: "Er ist nach seiner Verletzung erst seit knapp fünf Wochen im Training. Denis hatte es bisher sehr leicht. Durch Beziehungen ist er nach Berlin und Oberhausen gekommen. Er muss die Einstellung bekommen, dass es nicht nur reicht, dabei zu sein. Gelingt ihm das nicht, muss er wieder die Koffer packen."

Adrian Aliaj: "Er passt sich immer besser an. Er hat mehr offensive als defensive Qualitäten. Daher setzen wir bei seinem Abwehr-Verhalten an. Ich spreche oft mit ihm und nun sehe ich bereits Licht am Ende des Tunnels. Wenn er so weiter macht, wird er früher oder später in der ersten Bundesliga landen."

Autor: cb

Kommentieren