Gregor Berger rettete Erzgebirge Aue das 1:1 im Heimspiel gegen Rot-Weiß Oberhausen.  Leandro Simioni hatte das 1:0 für RWO erzielt - beide Teams bewegen sich jedoch nach wie vor am Rand der Abstiegszone.

Oberhausen holt nur Remis in Aue

28. September 2003, 17:04 Uhr

Gregor Berger rettete Erzgebirge Aue das 1:1 im Heimspiel gegen Rot-Weiß Oberhausen. Leandro Simioni hatte das 1:0 für RWO erzielt - beide Teams bewegen sich jedoch nach wie vor am Rand der Abstiegszone.

Der Punkt ist beiden Teams zu wenig. Rot-Weiß Oberhausen hat seine sportliche Talfahrt auch beim Zweitliga-Neuling Erzgebirge Aue nicht stoppen können. Der ehemalige Bundesligist kam vor 8000 Zuschauern beim Aufsteiger über ein 1:1 (1:1)-Unentschieden nicht hinaus und wartet damit seit vier Spielen auf einen Sieg. Beide Teams stecken noch am Rand des Abstiegsstrudels.

Die glückliche Führung der Gäste durch Leandro Simioni in der 39. Minute, der einen Stellungsfehler von Jörg Emmerich ausnutzte, glich Mittelfeldspieler Gregor Berger nach Vorarbeit von Dino Toppmöller in der Nachspielzeit der ersten Halbzeit aus. RWO-Trainer Jörn Andersen wurde von Schiedsrichter Meyer aus Burgdorf anschließend wegen Reklamierens auf die Tribüne verwiesen.

Autor:

Kommentieren