Routinier Dietmar Hirsch hat Zweitligist MSV Duisburg zum zweiten Heimsieg der Saison geschossen. Durch den 1:0-Erfolg gegen den 1. FC Union Berlin klettern die

Hirsch schießt "Zebras" gegen Union zum Sieg

us
13. September 2003, 10:46 Uhr

Routinier Dietmar Hirsch hat Zweitligist MSV Duisburg zum zweiten Heimsieg der Saison geschossen. Durch den 1:0-Erfolg gegen den 1. FC Union Berlin klettern die "Zebras" vorübergehend auf einen Aufstiegsplatz.

Der MSV Duisburg hat in der zweiten Bundesliga den Anschluss an die Tabellenspitze hergestellt und zumindest für zwei Tage sogar den Sprung auf einen Aufstiegsplatz geschafft. Am fünften Spieltag bezwangen die "Zebras" den 1. FC Union Berlin durch einen Treffer von Dietmar Hirsch (31.) mit 1:0 (1:0) und verbuchten damit ihren zweiten Saisonerfolg nach zuletzt drei Spielen ohne Sieg. Die Gäste warten dagegen weiterhin auf den ersten Punktgewinn auf fremdem Platz und bleiben auf einem Abstiegsplatz.

MSV dominiert das Spielgeschehen

Vor 8423 Zuschauern erarbeiteten sich die Platzherren zwar von Beginn an eine optische Überlegenheit, kamen gegen die tief stehenden Berliner aber zunächst zu keinen zwingenden Torchancen. Die erste große Chance hatten allerdings die Gäste, die nach einer Konterchance durch Salif Keita (18.) die Führung knapp verpassten. Nach dem Seitenwechsel dominierte der MSV weiter das Geschehen und kam durch Ilia Grujew (48.) und Hirsch (49.) gleich zu zwei guten Möglichkeiten, die Führung auszubauen. In der Folgezeit kamen die Berliner jedoch wieder besser ins Spiel und hatten durch Keita zweimal die Chance zum Ausgleich (59./64.).

Autor: us

Kommentieren