Duisburg holt in Trier einen Punkt

bb
23. August 2003, 10:19 Uhr

Nachdem der MSV Duisburg die letzten vier Liga-Auswärtsspiele verloren hatte, konnten die "Zebras" beim Gastspiel in Trier immerhin einen Punkt sichern. Gegen die Eintracht hieß es am Ende 1:1.

Der MSV Duisburg kommt in der Zweiten Bundesliga nicht in Schwung. Das Team von Trainer Norbert Meier musste sich bei Eintracht Trier trotz Überlegenheit mit einem 1:1 (1:1) zufrieden geben und wartet auch noch nach dem vierten Spieltag auf den zweiten Sieg. Immerhin konnte der MSV nach zuletzt vier Niederlagen in Auswärts-Pflichtspielen hintereinander wieder einen Punkt verbuchen. Die Eintracht, die mit sechs Zählern aus drei Spielen vielversprechend in die Saison gestartet war, verpasste durch die vergebenen Heimzähler den vorübergehenden Gleichstand mit Spitzenreiter SpVgg. Unterhaching (9 Punkte).

Vor 6425 Zuschauern brachte Abwehrspieler Rouven Schröder (24.) die Gäste per Kopf in Führung. Vier Minuten vor der Pause verwandelte auf der Gegenseite Torjäger Danny Winkler einen Foulelfmeter zum 1:1 und erzielte damit sein drittes Saisontor.

Von den Gastgebern war insgesamt bis auf einen Winkler-Kopfball (14.) an die Latte nur wenig zu sehen. Der MSV versäumte es allerdings, aus der spielerischen Überlegenheit nach der Führung weiteres Kapital zu schlagen. In der zweiten Halbzeit verflachte die Partie, und auch Duisburg konnte sich kaum noch in Szene setzen.

Autor: bb

Kommentieren