In der vergangenen Saison konnte Rot-Weiß Oberhausen nie auf fremden Plätzen gewinnen. Zum Auftakt der neuen Spielzeit setzte sich das Team unter dem neuen Coach Jörn Andersen bei Arminia Bielefeld gleich mit 3:1 durch.

RWO startet mit Auswärtserfolg in Bielefeld

03. August 2003, 19:14 Uhr

In der vergangenen Saison konnte Rot-Weiß Oberhausen nie auf fremden Plätzen gewinnen. Zum Auftakt der neuen Spielzeit setzte sich das Team unter dem neuen Coach Jörn Andersen bei Arminia Bielefeld gleich mit 3:1 durch.

Für Bundesliga-Absteiger Arminia Bielefeld ging der Startschuss zur neuen Saison buchstäblich nach hinten los. Die Ostwestfalen leisteten sich im West-Duell mit Rot-Weiß Oberhausen eine peinliche 1:3 (0:1)-Heimniederlage. Vor 11.632 Zuschauern auf der Alm waren Sasa Radulovic ((38.), Leandro Simioni (47.) und Alhassane Ouedraogo (70.) für die Gäste erfolgreich. Der einzige Treffer für Bielefeld resultierte aus einem Eigentor von Adrian Aliaj (73.).

Oberhausen nutzt Bielefelder Fehler

In einer in der ersten Halbzeit weitgehend langweiligen Partie sorgte der Führungstreffer der Gäste für den einzigen Höhepunkt. Radulovic nutzte einen krassen Abwehrfehler wie auch Simioni unmittelbar nach der Halbzeit. Bielefelds Abwehr wackelte, im Mittelfeld agierte der Ex-Bundesligist ideen- und im Abgriff äußerst harmlos. Viel Arbeit steht Trainer Benno Möhlmann in den nächsten Wochen bevor. Denn Oberhausen beschränkte sich lediglich darauf, die eklatanten Fehler des Gegners zu nutzen.

Autor:

Kommentieren