MSV feiert 2:1-Auftaktsieg gegen Lübeck

03. August 2003, 17:01 Uhr

Dank Markus Kurth ist der MSV Duisburg mit einem 2:1 (0:0)-Auftaktsieg gegen den VfB Lübeck in die Saison gestartet. Der Stürmer war in der 62. Minute selber erfolgreich und bereitete den Siegtreffer durch Spizak vor.

Der VfB Lübeck hat seine Auswärtsschwäche aus der vergangenen Saison auch in die neue Zweitliga-Spielzeit mitgenommen. Gegen den auf acht Positionen gegenüber dem letzten Jahr neu besetzten MSV Duisburg mussten die Schleswig-Holsteiner eine 1:2 (0:0)-Niederlage hinnehmen. Die Mannschaft von Trainer Dieter Hecking wartet damit im Kalenderjahr 2003 noch immer auf einen Sieg auf fremden Plätzen.

Die Leistungssteigerung der Platzherren, die ohne drei verletzte Stammspieler angetreten waren, wurde vor 10.000 Zuschauern im Wedaustadion nach dem Seitenwechsel mit dem Führungstreffer durch Marcus Kurth in der 62. Minute belohnt. In Unterzahl gelang den Norddeutschen nach einer Gelb-Roten Karte gegen Ibrahim Türkmen (70.) wegen wiederholten Foulspiels durch den eingewechselten Daniel Thioune der Ausgleich in der 77. Minute. Sechs Minuten später rettete Miroslaw Spizak den "Zebras" mit einem Abstaubertor doch noch den Sieg.

Autor:

Kommentieren