Zweitligist Alemannia Aachen hat die zweite Runde des DFB-Pokals erreicht. Der Zweitligist gewann beim NRW-Ligisten ETB Schwarz-Weiß Essen mit 2:1 (2:0).

DFB-Pokal: ETB raus

Westerhoff-Tor kommt zu spät

sid
15. August 2010, 16:48 Uhr

Zweitligist Alemannia Aachen hat die zweite Runde des DFB-Pokals erreicht. Der Zweitligist gewann beim NRW-Ligisten ETB Schwarz-Weiß Essen mit 2:1 (2:0).

Peter Hyballa feierte beim Zweitligisten Alemannia Aachen ein Profidebüt nach Maß. Der neue Trainer führte den Cup-Finalisten von 2004 am Sonntag zu einem 2:1 (2:0)-Sieg beim Fünftligisten ETB Schwarz-Weiß Essen in der 1. DFB-Pokal-Runde. Aachen ist für den 34 Jahre alten Coach die erste Station im professionellen Fußball.

Vor rund 3500 Zuschauern im Stadion am Uhlenkrug machten die Gäste früh alles klar. Marco Höger verwandelte einen an Neuzugang Tolgay Arslan verschuldeten Foulelfmeter (26.), Manuel Junglas erhöhte dann per Kopfball (42.). Der Anschlusstreffer der Gastgeber von Sebastian Westerhoff (82.) kam zu spät.

Für den ETB war es also ein kurzer Pokal-Auftritt nach langer Abstinez, vor 23 Jahren war der Klub aus dem Essener Süden zuletzt dabei. Damals scheiterte man im Achtelfinale am VfL Bochum. Aachen war die klar bessere Mannschaft und hätte höher gewinnen müssen. Alleine Junglas (7., 54., 58.) hätte etwas für die Offensiva-Ausbeute machen können.

Autor: sid

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren