Bella führt Ahlen zum Sieg über Oberhausen

25. Mai 2003, 17:15 Uhr

Die Schützlinge von Trainer Werner Lorant ließen mit einem 2:1-Heimsieg über RW Oberhausen nichts mehr anbrennen und beseitigen alle Zweifel am Klassenerhalt. Cyrille Bella traf für die Hausherren doppelt.

LR Ahlen und Rot-Weiß Oberhausen haben am letzten Spieltag den Klassenerhalt in der Zweiten Bundesliga gesichert. Das erwartete Remis, das beiden Teams zur Rettung genügt hätte, blieb zwar aus, Oberhausen profitierte trotz des 1:2 (1:1) aber von der Niederlage von Braunschweig gegen Mainz.

Matchwinner für die Elf von Trainer Werner Lorant, die damit in den letzten vier Saisonspielen ungeschlagen blieb, war Cyrille Bella. Der Stürmer aus Kamerun erzielte nach dem Rückstand durch Sasa Radulovic (29.) beide Treffer für die Westfalen (38./83.).

Die 6192 Zuschauer im Wersestadion sahen zunächst keinen "Nichtangriffspakt", beide Teams spielten munter nach vorne. Oberhausen hatte durch Anthony Tieku bereits vor Radulovics achtem Saisontreffer eine große Chance zum Führungstreffer, scheiterte aber an Ahlens Keeper Andreas Kronenberg.

Bella traf doppelt

Nur neun Minuten später gelang Bella mit seiner zweiten Großchance des Spiels sein zehntes Tor in der laufenden Spielzeit. Nach dem Ausgleich riskierten beide Teams weniger und spielten mit halber Kraft, wobei Oberhausen das aktivere Team stellte, ehe Bella erneut traf.

Neben dem Doppeltorschützen überzeugte bei Ahlen vor allem Abwehrspieler Jan Velkoborsky, Oberhausen hatte seine besten Akteure in Tieku und Kapitän Jürgen Luginger.

Autor:

Kommentieren