Aufbruchstimmung herrscht am Osttor in Münsters Süden: Der TuS Hiltrup schickt sich mit neuem Trainer und neuem Team an, die Nummer zwei der Stadt zu werden.

LL 4 WF: Expertentipp

Kampf um die Nummer zwei in Münster

11. August 2010, 14:14 Uhr

Aufbruchstimmung herrscht am Osttor in Münsters Süden: Der TuS Hiltrup schickt sich mit neuem Trainer und neuem Team an, die Nummer zwei der Stadt zu werden.

Zugegeben, aktuell ist Westfalenligist FC Gievenbeck, dem im Vorjahr der Aufstieg aus der Landesliga gelang, dieser Platz nicht zu nehmen. Doch beim TuS soll so bald wie möglich auch jene Westfalenliga angestrebt werden.

Vieles ist aber neu beim TuS. Trainer Thomas Fuchtmann wechselte aus dem benachbarten Wolbeck nach Hiltrup und soll den Verein zu alten Erfolgen zurückführen. Fuchtmann musste allerdings fast eine ganze Mannschaft neu einbauen und daher muss sich das Team erst finden.

Starke Testspielergebnisse, wie beispielsweise der Gewinn des renommierten Tuja-Cups, den sich Hiltrup im Finale im Elfmeterschießen ausgerechnet gegen Gievenbeck sicherte, krönten jedoch die bislang starke Vorbereitung. "Dennoch müssen wir uns erstmal beweisen und das wollen wir am besten schon am Samstag gegen Wolbeck", blickt Fuchtmann dem Ligastart bereits voller Vorfreude entgegen.

Verständlich, denn schließlich kommt ausgerechnet sein alter Klub VfL Wolbeck, den Fuchtmann aus der Kreisliga A in die Landesliga führte, zum Liga-Aufgalopp ans Osttor. Spätestens in der Saison 2011/2012 soll der Aufstieg in die Westfalenliga für den TuS Hiltrup gelingen. Beweisen muss der TuS aber schon in dieser Saison, dass er in der Spitzengruppe der Liga, in der Fuchtmann auch Münster 08, Zweckel, Mesum, Borussia Emsdetten und den TuS Haltern erwartet, mitmischen kann.

Genauso wie Trainer Fuchtmann seine Tippfähigkeiten nachweisen muss. Der Coach setzt unter anderem auf einen knappen 1:0-Erfolg gegen seinen Ex-Klub und Lokalkonkurrenten Wolbeck.

Den 1. Spieltag tippt Thomas Fuchtmann (TuS Hiltrup):

Autor:

Mehr zum Thema

Rubriken

Kommentieren