Ohne selbst aktiv zu sein ist der SpVgg Unterhaching die Rückkehr aus der Regionalliga Süd in die 2. Bundesliga gelungen. Nach dem 1:0 von Jahn Regensburg im Verfolgerduell gegen den FC Augsburg steht der Aufstieg fest.

Haching jubelt über Wiederaufstieg in Liga zwei

jso
17. Mai 2003, 18:22 Uhr

Ohne selbst aktiv zu sein ist der SpVgg Unterhaching die Rückkehr aus der Regionalliga Süd in die 2. Bundesliga gelungen. Nach dem 1:0 von Jahn Regensburg im Verfolgerduell gegen den FC Augsburg steht der Aufstieg fest.

Die SpVgg. Unterhaching steht als erster Aufsteiger in die 2. Bundesliga fest. Am 35. Spieltag der Regionalliga Süd profitierte die Mannschaft von Trainer Wolfgang Frank (66 Punkte), die am Sonntag die Sportfreunde Siegen empfängt, vom 1:0-Sieg des Tabellenzweiten Jahn 2000 Regensburg (64) gegen den drittplatzierten FC Augsburg (56).

Regensburg benötigt aus den letzten drei Spielen noch einen Punkt, um Unterhaching in die 2. Bundesliga zu folgen. Im Tabellenkeller gewannen die Stuttgarter Kickers das "Abstiegs-Duell" gegen den SV Darmstadt 98 2:1. Beide Teams belegen weiterhin einen Abstiegsplatz.

Tölcseres erzielt "Goldenes Tor" für Regensburg

Andras Tölcseres unterstrich mit seinem 14. Saisontreffer in der 18. Minute die Aufstiegs-Ambitionen der Regensburger vor 11.500 Zuschauern. Der Aufsteiger aus Augsburg verlor nach der Partie bei Unterhaching (0:1) auch die zweite Begegnung mit einem direkten Aufstiegs-Konkurrenten und weist nun acht Punkte Rückstand auf Jahn auf.

Schweinfurt 05 steht nach der 2:3-Niederlage bei den Amateuren von Bayern München vor dem Absturz von der 2. Liga in die Oberliga. Für die 05er war es das fünfte Spiel ohne Sieg in Serie.

Autor: jso

Kommentieren