Bernd Schuster will den spanischen Fußball-Zweitligisten Xerez Deportivo, trotz anhaltender Gerüchte, nun doch nicht verlassen.

Schusters Rückzieher: "Ich bleibe bei Xerez!"

dit
22. Mai 2003, 18:41 Uhr

Bernd Schuster will den spanischen Fußball-Zweitligisten Xerez Deportivo, trotz anhaltender Gerüchte, nun doch nicht verlassen. "Ich habe nie gesagt, dass ich Xerez verlassen will", so der Coach zur Sportzeitung Marca.

Bernd Schuster vom spanischen Fußball-Zweitligisten Xerez Deportivo will, trotz anhaltender Gerüchte, bei seinem Arbeitgeber weiterhin als Chef-Trainer tätig bleiben. "Ich habe nie gesagt, dass ich Xerez verlassen will. Ich habe noch ein Jahr Vertrag, und ich will hier bleiben', sagte der Coach der Sporttageszeitung Marca. Seine Arbeit mache ihm Spaß, meinte Schuster nach einem Treffen mit Xerez-Präsident Jose Maria Silgado Gil. Sollte Xerez in dieser Saison den Aufstieg in die Primera Division verpassen, so werde er es ihm nächsten Jahr eben noch einmal versuchen", so der Deutsche.

Angebliche ausstehende Gehaltszahlungen als Streitgrund

Wenige Tage zuvor hatte Schuster noch gedroht, den Verein wegen angeblich ausstehender Gehaltszahlungen zu verlassen. Zudem hatte der Vereinspräsident erklärt, den Kontrakt mit Schuster auflösen zu wollen. Als Grund für Schusters plötzlichen Stimmungsumschwung vermuten einige spanische Medien, dass er von Xerez eine Abfindung haben will oder seine Verhandlungen mit einem anderen Verein geplatzt sind.

Autor: dit

Kommentieren