Der krisengeschüttelte Fußball-Bundesligist Hamburger SV hat Huub Stevens als Nachfolger des am Donnerstag entlassenen Trainers Thomas Doll verpflichtet.

Stevens neuer Trainer beim HSV

02. Februar 2007, 15:46 Uhr

Der krisengeschüttelte Fußball-Bundesligist Hamburger SV hat Huub Stevens als Nachfolger des am Donnerstag entlassenen Trainers Thomas Doll verpflichtet.

Der krisengeschüttelte Fußball-Bundesligist Hamburger SV hat Huub Stevens als Nachfolger des am Donnerstag entlassenen Trainers Thomas Doll verpflichtet. `Wir sind uns einig geworden. Huub Stevens erhält einen Vertrag bis 2008´, sagte HSV-Sportchef Dietmar Beiersdorfer dem sid. Der frühere Coach von Schalke 04, Hertha BSC Berlin und des 1. FC Köln kommt vom niederländischen Ehrendivisionär Roda Kerkrade, den er seit Mai 2005 betreute. Zuvor hatte Top-Kandidat Felix Magath den Hanseaten eine Absage erteilt. Stevens wurde noch am Freitagabend in Hamburg erwartet, soll aber möglicherweise beim Punktspiel des HSV am Samstag bei Hertha noch nicht auf der Trainerbank sitzen.

`Die genauen Abläufe werden wir noch besprechen, möglicherweise wird die Mannschaft in Berlin noch von unserem Amateur-Coach Karsten Bäron betreut´, erklärte Beiersdorfer. `Ich freue mich auf die neue Aufgabe. Der HSV ist in der Bundesliga ein Verein mit viel Tradition. Ich bin sicher, dass die Mannschaft die nötige Qualität besitzt und in den verbleibenden Spielen die Abstiegsregion verlassen wird´, sagte Stevens zu seinem neuen Engagement. `Wir haben mit Huub Stevens einen erfahrenen Trainer verpflichtet, der sich in der Bundesliga gut auskennt. Wir sind überzeugt, dass er die Mannschaft aus dem Tabellenkeller führen wird´, erklärte der HSV-Vorstandsvorsitzende Bernd Hoffmann.

Autor:

Kommentieren