Fußball-Bundesligist Borussia Mönchengladbach wollte noch bis zum Transferschluss am Mittwoch auf die Verletzungsmisere im Sturm reagieren.

Mönchengladbach vor Stürmer-Verpflichtung

31. Januar 2007, 10:03 Uhr

Fußball-Bundesligist Borussia Mönchengladbach wollte noch bis zum Transferschluss am Mittwoch auf die Verletzungsmisere im Sturm reagieren.

Fußball-Bundesligist Borussia Mönchengladbach wollte noch bis zum Transferschluss am Mittwoch auf die Verletzungsmisere im Sturm reagieren. `Wir haben vor zwei Tagen Gespräche angeschoben. Wir erwarten am Mittwochabend ein Ergebnis´, erklärte Borussia-Manager Peter Pander am späten Dienstagabend nach dem 0:0 des Tabellen-16. gegen den 1. FC Nürnberg. Die Transferzeit im Winter endete am Mittwochabend um 24.00 Uhr. Der deutsche Nationalstürmer Oliver Neuville befindet sich derzeit nach einer Adduktoren-Operation weiter im Aufbautraining und der belgische Nationalspieler Wesley Sonck bekam im Training einen Schlag auf die Patellasehne und musste gegen Nürnberg passen.

Damit stehen der Borussia derzeit in Kahe und Nando Rafael nur zwei gesunde Stürmer zur Verfügung. Ebenfalls bis zum Transferschluss wollte Abwehrspieler Thomas Helveg seine Zukunft klären. `Er führt Gespräche in Dänemark´, bestätigte Pander. Helveg kam im Sommer 2005 vom früheren englischen Premier-League-Klub Norwich City und hat beim fünfmaligen deutschen Meister noch einen Vertrag bis zum Saisonende.

Autor:

Kommentieren