Vor 5122 Zuschauern siegte der VfL Bochum am Samstag gegen den letztjährigen Tabellensechsten der Primera Division, FC Getafe, verdient mit 4:2 (1:1).

VfL Bochum

Saglik kommt, geht Sestak zu Hannover?

31. Juli 2010, 20:27 Uhr

Vor 5122 Zuschauern siegte der VfL Bochum am Samstag gegen den letztjährigen Tabellensechsten der Primera Division, FC Getafe, verdient mit 4:2 (1:1).

Am Ende waren die Gäste aus dem Land des Weltmeisters sogar noch gut bedient. Nach einem 0:1-Rückstand, Torwart Michael Esser sah beim Freistoßtreffer nicht gut aus (36.), sorgten Chong Tese (41.), Slawo Freier (65.), Sestak (76. Foulelfmeter) und abermals Sestak (84.) für eine zwischenzeitliche 4:1-Führung, ehe den Spaniern der Anschluss gelang (87.).

Friedhelm Funkel: "Wir haben in allen Bereichen noch viel Arbeit vor uns. Wir müssen sowohl vor dem eigenen als vor dem gegnerischen Tor konzentrierter sein." Und dann hatte der Coach gleich zwei Beispiele parat: "Das Anschlusstor zum 4:2 ärgerte mich maßlos, da muss ich den Ball kompromisslos auf die Tribüne dreschen und nicht vertändeln!"
[imgbox-right]http://static.reviersport.de/include/images/imagedb/000/019/975-20790_preview.jpeg Friedhelm Funkel war trotz des klaren Siegs nicht rundum zufrieden (Foto: firo).[/imgbox]
Was Funkel noch mehr in Rage brachte: "Der Eigensinn von Sestak, der zwei völlig freistehende Spieler übersieht das muss unser fünfter Treffer sein!" Doch wenig später, als er gemeinsam mit der gesamten Mannschaft auf dem Gelände der Privatbrauerei Moritz Fiege zur Fan-Fete erschien, hellte sich nicht nur das Gesicht des Trainers auf.
[gallery]1236,0[/gallery]
Denn da verkündete Sportvorstand Thomas Ernst, dass der Transfer von Mahir Saglik zum VfL in trockenen Tüchern ist. Der Angreifer, der in der letzten Spielzeit Paderborn mit 15 Treffern auf Rang fünf hievte, wird bereits am Sonntag um 10 Uhr am Hessenteich in Bochum-Langendreer mit seiner Mannschaft trainieren und Montag mit ins Trainingslager nach Kärnten fahren. "Ich bin überglücklich, dass es jetzt doch noch geklappt hat. Ich freue mich riesig auf die Herausforderung, jetzt kann es endlich losgehen", war der Kommentar des Offensivmanns.

Nach Giovanni Federico hat der VfL mit dem Ex-Wolfsburger den zweiten Topscorer der letzten Zweitliga-Saison verpflichtet. Ernst: "Wolfsburg und wir sind noch einmal aufeinander zugegangen. Am Sonntag wird alles unterschrieben."

Einziger, allerdings erwartete Wermutstropfen: Die Anfragen für Stanislav Sestak häufen sich. Zwar liegt dem VfL zur Stunde noch kein konkretes Angebot für das Trio Sestak, Slatko Dedic und Anthar Yahia vor, doch soll Hannover 96 mittlerweile die Fühler nach Sestak ausgestreckt haben.

Man darf gespannt sein, mit welchem Angebot die Niedersachsen an den VfL herantreten. Für einen "Appel und Ei" lässt der VfL sein Stürmer weder von der Leine, noch an die Leine...

Autor:

Mehr zum Thema

Rubriken

Kommentieren