Weltmeister Rivaldo erhält beim AC Mailand eine zweite Chance und wird auch in der kommenden Saison das rot-schwarze Trikot tragen. Nach sportlichen und privaten Problemen kam der 31-Jährige zuletzt nur zu Kurzeinsätzen.

Milan hält an "Bankdrücker" Rivaldo fest

er
20. Mai 2003, 11:33 Uhr

Weltmeister Rivaldo erhält beim AC Mailand eine zweite Chance und wird auch in der kommenden Saison das rot-schwarze Trikot tragen. Nach sportlichen und privaten Problemen kam der 31-Jährige zuletzt nur zu Kurzeinsätzen.

Für den brasilianischen Weltmeister Rivaldo gibt es wohl doch eine Zukunft beim italienischen Serie-A-Klub AC Mailand. Carlo Ancelotti, der Trainer des Champions-League-Finalisten, erklärte, alle Gerüchte über einen möglichen Wechsel des Südamerikaners zurück in seine Heimat oder nach England würden jeglicher Grundlage entbehren. "Er wird auch in der kommenden Spielzeit bei uns spielen", sagte Ancelotti vor dem Endspiel der Königsklasse am 28. Mai in Manchester gegen Italiens Meister Juventus Turin.

Ancelotti gewährt seinem Star Zeit

Ancelotti: "Es hat schon viele große Fußballspieler gegeben, bei denen es nach einem Wechsel etwas gedauert hat, bis sie sich an ihre Mannschaft gewöhnt haben." Rivaldo, der erst zu Saisonbeginn vom FC Barcelona zu Milan gekommen war, hatte dort in den letzten Monaten wegen schwacher Leistungen zumeist nur auf der Bank gesessen.

"Er kann noch große Dienste leisten"

Eine Reihe kleinerer Verletzungen, die Trennung von seiner Frau und Abstimmungsschwierigkeiten mit seinen Teamkollegen auf dem Platz sollen die Grund dafür sein, dass der WM-Champion bisher noch nicht zu seiner gewohnten Form fand. "In der nächsten Saison kann es besser für ihn laufen", sagte Ancelotti und macht nun seinem Star Mut: "Er kann der Mannschaft noch große Dienste leisten."

Autor: er

Kommentieren