Der Kampf in der Champions League ist für Real Madrid zwar vorbei, die Meisterschaft in der Primera Division aber greifbar. Mit 5:1 fegten die

Real Madrid in der Liga wieder top

jt
18. Mai 2003, 22:54 Uhr

Der Kampf in der Champions League ist für Real Madrid zwar vorbei, die Meisterschaft in der Primera Division aber greifbar. Mit 5:1 fegten die "Königlichen" den FC Malaga vom Platz und können weiter vom Titel träumen.

Nach dem Aus in der Champions League hat Rekordmeister Real Madrid sich und seine Fans wieder ein wenig aufgemuntert. Im Kampf um die Meisterschaft in der Primera Division feierte der spanische Rekordmeister gegen den FC Malaga einen klaren 5:1-Erfolg und kann vier Spieltage vor Saisonende wieder vom 29. Meistertitel träumen. Im Estadio Santiago Bernabeu markierten Fernando Morientes (5. und 55.), Raul (14. und 83.) sowie Roberto Carlos (19.) die Treffer für die Gastgeber. Trotz des Desasters von Turin wurden die "Königlichen" von den knapp 70.000 Fans mit Applaus empfangen. Bis auf Weltmeister Ronaldo hatte Trainer Vicente del Bosque seine Stars komplett auf das Feld geschickt.

Die "Königlichen" liegen zwar weiterhin einen Zähler hinter dem neuen Tabellenführer Real Sociedad San Sebastian (1:0 gegen Recreativo Huelva), aber immerhin Rivale Deportivo La Coruna erlaubte sich gegen den entthronten Champion FC Valencia eine 1:2-Heimniederlage.

Sieg für Heynckes mit Bilbao

Unterdessen ist der deutsche Coach Jupp Heynckes mit Athletic Bilbao weiter auf UEFA-Cup-Kurs. Die Basken gewannen im Derby bei Deportivo Alaves 4:2 und verteidigten mit nunmehr 48 Punkten den sechsten Tabellenplatz.

Pleite für Schuster-Klub

In der Segunda Division bleibt der frühere Lauterer Schlussmann Andreas Reinke mit Real Murcia auf Aufstiegskurs. Trotz des mageren 1:1 gegen UD Salamanca vergrößerte der Klub den Abstand zum vierten Platz auf neun Zähler. Dagegen verliert Bernd Schuster mit Deportivo Xerez als Tabellenfünfter die begehrten drei Plätze allmählich aus den Augen. Das Spiel bei CB Getase ging mit 1:2 verloren.

Autor: jt

Kommentieren