Der Antrag der Hammer SpVg., nachträglich noch in die NRW-Liga aufgenommen zu werden, ist beim Westdeutschen Fußball- und Leichtathletik Verbandes (WFLV) abgelehnt worden.

Hammer SpVg.

Rothosen bleiben Westfalenligist - vorerst!

RS
27. Juli 2010, 22:43 Uhr

Der Antrag der Hammer SpVg., nachträglich noch in die NRW-Liga aufgenommen zu werden, ist beim Westdeutschen Fußball- und Leichtathletik Verbandes (WFLV) abgelehnt worden.

Das Sportgericht, die letzte Instanz des WFLV schmetterte am Dienstagabend den Einspruch des Klubs gegen die Nicht-Zulassung ab. Der sportliche Absteiger aus der fünfthöchsten Spielklasse hatte Gleichbehandlung mit dem VfB Hüls gefordert. Die Marler hatten die Zulassung zur NRW-Liga am grünen Tisch erhalten.

Anwalt Stefan Proff, der die HSV in dieser Angelegenheit vertritt, will nun den Zivilrechtsweg beschreiten und vor dem Landgericht Duisburg klagen, um den Klassenerhalt zu erwirken. "Wir mussten feststellen, dass der Verband die Vereine Hüls und Hamm ungleich behandelt", ist Proff über das "Verhalten der Verantwortlichen entsetzt." Der Jurist weiter: "Das ist schwach und unsportlich, deshalb werden wir klagen." Auf diesem Weg hatte der SV Schermbeck vor einem Jahr ebenfalls den Klassenerhalt erstritten.

Autor: RS

Mehr zum Thema

Rubriken

Kommentieren