Die deutschen U20-Fußballerinnen treffen im Halbfinale auf Südkorea. Die Asiatinnen setzten sich in Dresden gegen Mexico durch. Zuvor besiegte Nigeria die USA.

U20-WM: Halbfinale

Deutschland trifft auf Südkorea

sid
25. Juli 2010, 21:15 Uhr

Die deutschen U20-Fußballerinnen treffen im Halbfinale auf Südkorea. Die Asiatinnen setzten sich in Dresden gegen Mexico durch. Zuvor besiegte Nigeria die USA.

Südkoreas U20-Fußballerinnen sind bei der WM Halbfinal-Gegner von Gastgeber Deutschland. Die Asiatinnen setzten sich im Viertelfinale in Dresden gegen Mexiko 3:1 (2:0) durch und zogen damit in das Semifinale am Donnerstag (15.30 Uhr) in Bochum gegen die Auswahl des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) ein.

Vor Sükoreas Erfolg hatte Nigeria in der Runde der besten Acht für eine faustdicke Überraschung gesorgt. Die Westafrikanerinnen bezwangen Titelverteidiger USA in Augsburg im Elfmeterschießen mit 4:2 und zogen somit zum ersten Mal in eine WM-Vorschlussrunde ein. Nach Verlängerung hatte die Begegnung 1:1 (1:1, 0:1) gestanden. Die USA verpassten erstmals das Halbfinale einer U20-WM. Nigeria spielt am Donnerstag (18.30 Uhr) in Bielefeld gegen WM-Neuling Kolumbien um den Einzug ins Finale.

Südkoreas Matchwinnerin war Lee Hyun-Young mit zwei Treffern (14. und 67.). Das Tor zum vorentscheidenden 2:0 erzielte Ji So-Yun (28.). Mexiko gelang durch Natalia Gomez Junco sieben Minuten vor dem Abpfiff lediglich noch Ergebniskosmetik.
Im Elfmeter-Krimi von Augsburg verschoss Christine Nairn gleich den ersten Versuch für die USA. Nachdem Nigeria viermal nacheinander getroffen hatte, wurde ausgerechnet Torjägerin Sydney Leroux zur tragischen Figur, als ihr Schuss über das Tor ging und Nigeria beim Stand von 4:2 als Sieger feststand.

Die favorisierten US-Amerikanerinnen stellten ihre Überlegenheit gegen die Falconets nur in der ersten Hälfte der regulären Spielzeit unter Beweis. Amber Brooks (9.) besorgte nach einer Ecke die Führung für die USA, die Helen Ukaonu (79.) aber mit einem direkt ausgeführten 25-Meter-Freistoß egalisierte.

Autor: sid

Kommentieren