Mit der sofortigen Freigabe aus dem Vertrag hat Fußball-Bundesligist Schalke 04 das Hickhack mit dem wechselunwilligen Brasilianer Gustavo beendet.

Schalke entlässt Gustavo aus Vertrag

18. Januar 2007, 10:24 Uhr

Mit der sofortigen Freigabe aus dem Vertrag hat Fußball-Bundesligist Schalke 04 das Hickhack mit dem wechselunwilligen Brasilianer Gustavo beendet.

Mit der sofortigen Freigabe aus dem Vertrag hat Fußball-Bundesligist Schalke 04 das Hickhack mit dem wechselunwilligen Brasilianer Gustavo beendet. Der Verteidiger hatte im Dezember bei den Knappen bis 2009 unterschrieben, war aber aus angeblich familiären Gründen erst gar nicht zur Vorbereitung des Bundesliga-Zweiten nach der Winterpause erschienen. In der Heimat geht man jetzt davon aus, dass der 24-Jährige in Kürze bei Erstligist Palmeiras Sao Paulo anheuert. Laut brasilianischen Medien hatte Gustavos Anwalt geltend gemacht, dass die bei der Unterzeichnung des Vorvertrags ausgehandelten Gehälter nicht mehr mit denen in der Endfassung des Kontrakts übereinstimmten. Vor zwei Wochen hatte S04-Manager Andreas Müller noch darauf hingewiesen, dass der Klub `einen rechtsgültigen Vertrag mit Gustavo´ habe und damit bei einem Wechsel zu einem anderen Verein eine Ablösesumme fällig sei.

Autor:

Kommentieren