Houllier gibt Babbel den Laufpass

ts
15. Mai 2003, 19:30 Uhr

Der FC Liverpool hat Markus Babbel auf die Abschussliste gesetzt. "Er spielt in meinen Plänen keine Rolle mehr", bestätigte Coach Gerard Houllier.

Mit einer saftigen Abrechnung hat Liverpools Teammanager Gerard Houllier einen Schlussstrich unter das Kapitel Markus Babbel gezogen. Für den Abwehrspieler gibt es beim englischen Premier-League-Klub keine Zukunft mehr. "Ich bin sehr von ihm enttäuscht. Er spielt in meinen Plänen keine Rolle mehr. Der Mitarbeiterstab ist von Markus' Einstellung gegenüber den Fans und dem Klub ebenfalls sehr enttäuscht", sagte Houllier der Zeitung Liverpool Echo.

1860 München im Gespräch

Ex-Bayern-Spieler Babbel besitzt in Liverpool noch einen Vertrag bis zum 30. Juni 2006, steht aber offenbar schon seit geraumer Zeit auf der Abschussliste. Der Europameister von 1996 wird bereits mit 1860 München in Verbindung gebracht.

Houlliers jüngste Äußerungen sind im Zusammenhang mit dem Verhalten des 51-maligen Nationalspielers bei zwei Begegnungen in der Reserverunde zu sehen. Babbel war zuletzt wegen eines Kopfstoßes gegen Michael Symes vom FC Everton vom Platz geflogen. "Beim ersten Mal habe ich noch darüber hinweg gesehen, aber diesen Vorfall werde ich mit einer Strafe in Höhe von zwei Wochengehältern ahnden", sagte der Teammanager.

Gefeierte Rückkehr nach langer Krankheit

Vor wenigen Wochen hatte Babbel noch erklärt, dass er überhaupt nicht daran denke, "Liverpool am Saisonende zu verlassen". Nach seiner schweren Nervenerkrankung - Babbel hatte wegen des so genannten Guillan-Barre-Syndroms über ein Jahr pausieren müssen - hatten ihm die "Reds" beigestanden und seine Rückkehr euphorisch gefeiert.

Autor: ts

Kommentieren